Klares Ziel vor Augen: Ben Spies will sich noch an Noriyuki Haga vorbeiarbeiten

MotoGP 2009

— 05.08.2009

Wer angelt sich Spies für 2010?

Ben Spies gilt als die heißeste Aktie auf dem Motorrad-Fahrermarkt: Eine weitere Saison auf dem Superbike, oder doch schon MotoGP?

Hat Ben Spies sich noch nicht entschieden, oder will er seine Zukunftspläne einfach noch geheim halten? Fest steht: Der junge Amerikaner ist im hochklassigsten Motorradsport derzeit eine der ganz großen Nummern. Klar ist ebenso, dass das "Wunderkind" ein eindeutiges Ziel hat: Spies will sich unbedingt den Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft sichern.

Sollte dieses Vorhaben in seinem laufenden Debütjahr noch nicht gelingen, dann könnte wohl eine Ehrenrunde bei den Superbikes folgen. Ein neuer Anlauf, um den Titel endlich zu holen. Wenn er aber den aktuell führenden Noriyuki Haga bei den verbleibenden vier Rennwochenenden noch abfängt, dann geht die Tür zur MotoGP voraussichtlich weit auf - noch weiter, also sie zurzeit ohnehin schon ist.

Spies steht bei Yamaha unter Vertrag, daher wäre ein Wechsel zu Tech 3 nicht nur naheliegend, sondern fast zwingend. Wenn die Japaner das Talent halten möchten, dann kann Spies sein Yamaha-Debüt in der MotoGP nur beim Team von Herve Poncharal absolvieren, denn ein direkter Sprung in eine Werksmannschaft ist ab 2010 für Rookies verboten. Ausnahme wäre Suzuki, da jener Hersteller kein Satellitenteam unterhält.

Suzuki hat sein Interesse an Spies schon öffentlich geäußert. Kein Wunder, denn man konnte bei Wildcard-Starts des Amerikaners im vergangenen Jahr dessen Talent schon deutlich spüren. Auch für den 25-Jährigen wäre ein solcher Schritt möglicherweise reizvoll. Er kennt das Team und Suzuki würde ihm volle Werksunterstützung geben können.

Nun tritt mit Ducati plötzlich auch ein dritter Hersteller an den Pokertisch. "Wir mögen Ben gern", offenbarte Ducati-Rennleiter Livio Suppo gegenüber 'Motor Cycle News'. Der Italiener stellte klar: "Wir würden ihn gern auf einer Ducati sehen, aber bislang ist nicht einmal sicher, ob er weiter Superbike macht oder in die MotoGP wechselt. Ich habe noch nicht direkt mit ihm gesprochen, aber er ist ein interessanter Fahrer. Seine Leistungen bei den Superbikes sind beeindruckend."

Sollten sich die Italiener tatsächlich die Dienste des elffachen Saisonsiegers sichern können, würde Spies den Umweg über Pramac gehen müssen. Dort wird man 2010 weiterhin auf Mika Kallio setzen, der in seiner Debütsaison überzeugt. Der aktuelle Teamkollege des Finnen steht dagegen auf der Kippe. Seit Wochen wird über eine Ablösung von Niccolò Canepa spekuliert.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.