Ruben Xaus ist sehr optimistisch, in Imola wieder fahren zu können

MotoGP 2009

— 21.09.2009

BMW: Corser und Xaus freuen sich auf Imola

Troy Corser und Ruben Xaus freuen sich auf den Superbike-WM-Lauf von Imola - Genesungsfortschritte bei Xaus verlaufen gut

Erstmals seit 2006 gastiert die Superbike-Weltmeisterschaft bei ihrer zwölften Runde wieder im italienischen Imola auf dem Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari di Imola. Zwischenzeitlich wurde die Streckenführung geändert, insbesondere die Anfahrt zur Schikane vor der Geraden im vorderen Streckenteil.

Die Top-Teams haben das neue Streckenlayout bereits Mitte Juli getestet, doch die Reaktionen darauf fielen unterschiedlich aus. Während Corser 2005 einen zweiten Platz einfahren konnte, hegt Ruben Xaus noch weitaus bessere Erinnerungen an Imola, wo er 2003 einen Doppelsieg erringen konnte.

Troy Corser: "Obwohl wir hier in Imola dieses Jahr bereits getestet haben, bleibt angesichts der neuen Streckenführung noch viel zu lernen und zu tun. Für mich ist die neu gestaltete Anfahrt auf die vordere Gerade nicht so gut wie zuvor, und die letzte Schikane könnte möglicherweise Probleme machen."

"Ich freue mich, mein Motorrad jetzt wieder fahren zu können, denn ich glaube, dass wir in der jüngsten Zeit wirklich gute Fortschritte erzielt haben, die ich hier in Imola natürlich fortsetzen möchte. Ich hoffe, dass das Wetter besser wird, als zuletzt am Nürburgring, viele Fans kommen und wir gute Resultate einfahren."

Ruben Xaus: "Meine Physiotherapie und Rehabilitation verlief sehr gut, und ich denke, dass ich in Imola starten kann. Kurz vor Imola werde ich auf ein Motorrad steigen, um zu sehen, wie sich mein Bein benimmt, und wie es ist, wenn ich wieder absteige. Bei üblichem Verlauf der Dinge hätte ich vor Portimao überhaupt nicht auf ein Motorrad steigen können, aber bisher ist alles gut verlaufen, und ich kann es kaum erwarten, wieder Rennen zu fahren."

"Vor meinem Sturz sah ich in Brünn die erzielten Fortschritte, und nun bin ich sehr gespannt, inwieweit das Team seitdem weitere Verbesserungen erzielen
konnte. Bezüglich Imola ist noch keine definitive Entscheidung gefallen, aber ich bin sehr, sehr zuversichtlich."

Berti Hauser (Leiter BMW Motorrad Motorsport): "Ich hoffe, dass wir in Imola in gewohnter Teamkonstellation antreten können, und es wäre toll, wenn Ruben hier zurückkehren könnte. Es interessiert uns zu hören, was er zur Entwicklung des Motorrads seit Brünn sagt. Bevor er das Motorrad aber nicht wieder gefahren hat, wissen wir nicht, wie stark er ist."

"Zumindest wissen wir aber, dass seine Rehabilitation sehr gut verlaufen ist und dass er darauf brennt, wieder in den Sattel zu steigen. Diese letzten drei Rennen sind für uns alle sehr wichtig, und unser Ziel ist es, den letzten Saisonabschnitt positiv abzuschließen und für das kommende Jahr darauf aufzubauen."

Fotoquelle: BMW

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.