Niccolò Canepa wird die Saison für Pramac-Ducati zu Ende fahren

MotoGP 2009

— 23.09.2009

Pramac bestätigt: Canepa bleibt an Bord

Trotz der Spekulationen um Aleix Espargaro: Niccolò Canepa wird bis zum Saisonende für Pramac fahren - Zukunft in MotoGP aber eher unwahrscheinlich

Niccolò Canepa wird bis zum Ende der Saison für Pramac-Ducati an den Start gehen. Das haben Team und Fahrer nun bestätigt. Zuvor gab es Spekulationen, dass Canepa wegen ausbleibender Erfolge ab dem nächsten Rennen in Estoril durch Aleix Espargaro ersetzt werden könnte. "Es war keine einfache Zeit", räumte Canepa gegenüber 'MotoGP.com' ein.

"Die Leute haben sehr viel über mich gesprochen und ich habe jeden Tag irgendetwas in der Zeitung gelesen", fuhr der Italiener fort. Deshalb gab es Treffen mit Ducati, um die Situation zu klären. Teilgenommen hat auch Teambesitzer Paolo Campinoti. "Alles was ich jetzt sagen kann, ist das ich glücklich bin, dass ich die Saison auf meinem Bike beenden kann", so Canepa.

Er betonte, dass Anfang des Jahres keiner von ihm verlangt habe, Weltmeister zu werden: "Ich denke, dass ich nicht so enttäuschend war, wie die Leute gesagt haben. Ich werde die Saison zu Ende fahren und bin froh, dass ich das tun kann." In den verbleibenden vier Saisonrennen will der Italiener nun einfach sein Bestes geben.

"Es ist angesichts des Fahrermarkts für die nächste Saison eine kritische Zeit", weiß Canepa: "Ich habe mich in jedem Rennen steigern können und so muss ich weitermachen, damit ich in diesem Sport noch eine Zukunft habe." Seine Chancen auf einen Verbleib in der Königsklasse schätzt er aber eher gering ein. "Ich denke nicht, dass ich weiter in der MotoGP fahren werde. Fahrer wie Alex de Angelis und Toni Elias, die in diesem Jahr auf das Podium gefahren sind, haben auch noch keinen Platz für 2010."

Also geht der Italiener davon aus, dass sich die Teamsuche für ihn noch schwieriger gestalten wird: "Es ist mein Traum, in Zukunft in der MotoGP zu fahren, aber vielleicht wäre es gar nicht so schlecht, erst einmal in einer anderen Serie zu fahren, um mehr Erfahrung zu sammeln und um Podiumsplätze zu kämpfen." Er habe ernsthafte Angebote, Superbike oder Moto2 zu fahren. In der Moto2 wäre auch Pramac eine Option. Noch sei aber nichts entschieden.

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.