Ben Spies absolvierte 2008 bereits drei Wildcard-Einsätze in der MotoGP

MotoGP 2009

— 07.10.2009

Die MotoGP ist gespannt auf Ben Spies

Yamaha rollt dem künftigen Tech-3-Piloten Ben Spies mit dem Wildcard-Einsatz in Valencia den roten Teppich aus - Valentino Rossi: "Ein enormer Vorteil"

Ursprünglich sollte Ben Spies nach seiner Vertragsverlängerung bei Yamaha auch im kommenden Jahr noch in der Superbike-Weltmeisterschaft fahren und erst 2011 den Schritt in die MotoGP machen. Doch die Japaner haben dem Youngster letztlich freie Wahl gelassen, Spies entschied sich nun für den Umstieg schon zur kommenden Saison. Damit der US-Boy möglichst gut vorbereitet zu Tech-3-Yamaha kommt, wird er in Valencia einen Wildcard-Einsatz auf der M1 absolvieren.

"Wie wir vor einigen Tagen bekannt gegeben haben, hat Ben sich für einen Wechsel in die MotoGP entschieden", so Yamaha-Rennleiter Lin Jarvis auf 'motogp.com'. Man wolle Spies, der 2008 bereits drei MotoGP-Einsätze mit Suzuki hatte, schnell Rennluft mit der Yamaha schnuppern lassen. "Die nächste Saison beginnt zwei Tage nach dem Rennen in Valencia. Am Dienstag und Mittwoch wird getestet und das wäre der normale Start für ihn", erklärt Jarvis.

"Ben ist an Yamaha herangetreten und hat gefragt, ob es möglich wäre, einen Wildcard-Einsatz zu fahren", so der Yamaha-Boss. "Wir haben das intern überprüft und einen Weg gefunden, dies zu ermöglichen. Es wird spannend für den Sport und für Valencia und gibt ihm drei zusätzliche Tage auf der Strecke, bevor die ersten beiden Testtage des Winters anstehen. Es ist eine Win-Win-Situation für alle", freut sich Jarvis auf die ersten Fahrten von Spies.

"Das wird sicherlich interessant", meint Yamaha-Superstar Valentino Rossi angesichts des Wildcard-Einsatzes von Ben Spies. "Das ist schon clever gelöst, denn er hat dadurch einen enormen Vorteil im Hinblick auf die kommende Saison. Das Bike hat Yamaha schon fertig, also ist es in Bezug auf seine Performance im kommenden Jahr absolut richtig, dass er schon bald fährt", erklärt Rossi gegenüber 'Motor Cycle News'.

Während der Amerikaner beim Saisonfinale 2009 als Einzelpilot im "Yamaha Factory Racing Team" antreten wird, folgt die Saison 2010 an der Seite von Landsmann Colin Edwards bei Tech 3. Dann wird Spies auch wieder auf seine Lieblingsstartnummer 11 zurückgreifen können. Im aktuellen Jahr hat er die Nummer 19 auf seinem Bike, weil die 11 durch BMW Star Troy Corser in der Superbike-Weltmeisterschaft belegt ist.

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.