Valentino Rossi will für Yamaha auch 2010 wieder um den Titel fahren

MotoGP 2010

— 25.01.2010

Brivio: "Es geht nur noch um Feintuning"

Yamaha-Teamchef Davide Brivio sieht der neuen MotoGP-Saison mit großem Optimismus entgegen: "Hatten 2009 das beste Bike"

Anfang Februar gibt es erste Hinweise auf die neuen Kräfteverhältnisse in der MotoGP. Die Teams und Piloten bereiten sich derzeit auf die Testfahrten in Malaysia vor (3. bis 5. Februar), man darf sich auf die neuen Prototypen freuen. "Alle sind schon gespannt auf neueste Erkenntnisse, denn die neuen Motorenregeln könnten den Wettbewerb etwas verändern", sagt Yamaha-Teamchef Davide Brivio auf 'motogp.com'.

Der Italiener kann nach den starken Leistungen des Vorjahres samt WM-Titel für Valentino Rossi gelassen auf den Testauftakt blicken: "2009 hatte Yamaha ein gutes Motorrad, sogar das beste. Unsere Gegner wollen natürlich aufholen und sie werden auf technischer Seite an den Bikes hohen Aufwand betrieben haben." Und ganz nebenbei gebe es auf Fahrerseite 2010 nicht nur die großen Vier: "Es sind auch interessante Rookies dabei."

"Es gibt bei den Testfahrten viel zu entdecken, bei den anschließenden Rennen natürlich auch", äußert Brivio seine Vorfreude. Die neue Yamaha M1 wird am 4. Februar im Rahmen der Testfahrten in Sepang präsentiert. "Viele Änderungen gibt es nicht, denn die Maschine lief 2009 sehr gut", sagt der Teamboss. "Aber natürlich haben wir kleine Anpassungen vorgenommen. Unser Hauptaugenmerk galt der Zuverlässigkeit, denn wir dürfen in der gesamten Saison nur noch sechs Motoren verwenden."

"Es ist wichtig, dass man Zuverlässigkeit bei den Motoren erreicht, ohne zu viel Verlust im Bereich Leistung zu haben", erklärt Brivio. Er fügt hinzu: "Im Bereich Chassis haben wir bereits Ende des Jahres in Valencia alles getestet und es lief gut. Dort geht es also nur noch um Feintuning. Der erste Test wird wichtig, um die Fahrer wieder in Schwung zu bekommen. Sie können sich wieder an ihre Maschinen gewöhnen."

In den vergangenen Tagen war Champion Valentino Rossi wieder in aller Munde. Ausnahmsweise ging es dabei nicht um die hartnäckigen Gerüchte um einen möglichen Wechsel 2011 zu Ducati, sondern um seine Fahrt im Formel-1-Auto von Ferrari. "Valentino entscheidet ganz allein über seine Zukunft. 2010 fährt er erst mal weiter Yamaha. Wir warten auf seine Entscheidung. Wir würden ihn gern so lange wie möglich in der MotoGP halten, natürlich mit Yamaha. Hoffentlich hat er in den Autos nicht zu viel Spaß!"

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.