Valentino Rossi ist mit einer Testbestzeit in das Jahr 2010 gestartet

MotoGP 2010

— 04.02.2010

Sepang-Test: Rossi startet 2010 mit Bestzeit

In Sepang sind nun die Stammpiloten im Einsatz: Deutliche Bestzeit für Valentino Rossi vor Casey Stoner - Aspar-Pilot Hector Barbera bester Rookie

Zum gestrigen Auftakt der MotoGP-Testfahrten in Sepang waren die Testfahrer im Einsatz, am heutigen zweiten Tag griffen die Stammpiloten ins Geschehen ein. Die Bedingungen waren wie immer in Malaysia: heiß und schwül. Und gegen 16:30 Uhr Ortszeit setzte der typische Nachmittagsregen ein - damit musste der Testtag eine halbe Stunde früher beendet werden als ursprünglich geplant. Dennoch konnten alle 17 Piloten ihre Arbeit an den 2010er-Prototypen produktiv fortsetzen

Beim ersten Kräftemessen im Jahr 2010 gab der Weltmeister das Tempo vor: Yamaha-Star Valentino Rossi, dessen Team sich heute in Malaysia auch offiziell präsentiert hat, holte sich die deutliche Bestzeit vor seinem Erzrivalen Casey Stoner. Rossi fuhr mit seiner neuen M1 eine Zeit von 2:01.411 Minuten. Damit blieb er nur knapp eine Sekunde unter der 2:00.518, mit der er 2009 in Malaysia die Pole-Position geholt hatte. Rossi arbeitete heute weiter an der Entwicklung von Chassis und Motor.

Stoner hatte mit seiner neuen Ducati GP10 fast eine halbe Sekunde Rückstand auf den "Doktor", nämlich genau 0,491 Sekunden. Ducati testete heute unter anderem neue Gabeln und zwei verschiedene Verkleidungen, die bereits in den letzten vier Saisonrennen 2009 zum Einsatz gekommen waren. Zudem hat die GP10 einen modifizierten Motor.

Die drittschnellste Zeit ging an Colin Edwards vom Yamaha-Satellitenteam Tech 3. Der Amerikaner kam auf eine beste Rundenzeit von 2:01.932 Minuten und war damit neben Rossi und Stoner der einzige Pilot, der unter der Marke von 2:02 Minuten blieb.

Platz vier im Tagesklassement belegte Suzuki-Pilot Loris Capirossi, der um 09:07 Uhr Ortszeit als Erster auf die Strecke ging. Seine beste Rundenzeit betrug 2:02.102 Minuten. Der Italiener hatte einen arbeitsreichen Tag: Er drehte 58 Runden und testete dabei drei verschiedene Chassis, eines von 2009 und zwei neue. Der neue Motor steht dem Suzuki-Werksteam aber erst beim nächsten Sepang-Test Ende Februar zur Verfügung.

Auch Rossis Teamkollege Jorge Lorenzo war mit der neuen Yamaha-M1 unterwegs. Er beendete den Tag mit 0,754 Sekunden Rückstand auf Rossi als Fünfter.

Die beiden Honda-Werkspiloten Andrea Dovizioso und Dani Pedrosa hatten ebenfalls ein volles Testprogramm. Das neue Bike war mit dem Chassis der Valencia-Tests ausgestattet, allerdings mit leichten Modifikationen. Zudem testeten sie den überarbeiteten Motor, der nun eine längere Lebensdauer haben soll sowie neue Elektroniklösungen. Dovizioso wurde Sechster, Pedrosa Achter. Zwischen den beiden platzierte sich noch Ducati-Pilot Nicky Hayden als Siebter.

Bei Pramac-Ducati drehte Mika Kallio heute seine ersten Runden mit der Desmosedici GP10. Der Finne furh gleich 70 Umläufe und belegte am Ende Platz neun.

Bester Rookie war heute Aspar-Pilot Hector Barbera, der kurz vor dem Ende des Testtags auf eine Zeit von 2:03.030 Minuten kam und damit auf Platz zehn fuhr. Hinter ihm rückte das Feld dicht zusammen: Die Plätze elf bis 17 wurden nur durch 0,7 Sekunden getrennt. Barberas Pramac-Teamkollege Aleix Espargaro
wurde Elfter.

Dahinter folgte Superbike-Weltmeister Ben Spies auf der zweiten Tech-3-Yamaha als Zwölfter. Komplettiert wurde das Feld durch Randy de Puniet, Alvaro Bautista (Suzuki), Marco Simoncelli, Marco Melandri (beide Gresini-Honda) und Hiroshi Aoyama (Interwetten-Honda MotoGP). Der Test wird am morgigen Freitag ab 09:00 Uhr Ortszeit fortgesetzt.

Die Testzeiten im Überblick:

01. Valentino Rossi (Yamaha) - 2:01.411 Minuten
02. Casey Stoner (Ducati) - 2:01.902
03. Colin Edwards (Tech 3) - 2:01.932
04. Loris Capirossi (Suzuki) - 2:02.102
05. Jorge Lorenzo (Yamaha) - 2:02.165
06. Andrea Dovizioso (Honda) - 2:02.630
07. Nicky Hayden (Ducati) - 2:02.792
08. Dani Pedrosa (Honda) - 2:02.866
09. Mika Kallio (Pramac) - 2:02.987
10. Hector Barbera (Aspar) - 2:03.030
11. Aleix Espargaro (Pramac)- 2:03.133
12. Ben Spies (Tech 3) - 2:03.142
13. Randy de Puniet (LCR) - 2:03.456
14. Alvaro Bautista (Suzuki) - 2:03.558
15. Marco Simoncelli (Gresini) - 2:03.609
16. Marco Melandri (Gresini) - 2:03.609
17. Hiroshi Aoyama (Interwetten) - 2:03.651

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.