Dani Pedrosa konnte sich am zweiten Tag um eine ganze Sekunde steigern

MotoGP 2010

— 05.02.2010

Honda: Große Fortschritte bei Pedrosa und Dovizioso

Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso konnten sich am zweiten Testtag in Sepang deutlich steigern - Arbeit mit neuer Aufhängung kommt gut voran

Das Honda-Werksteam reist mit zufriedenen Gesichtern vom ersten Test des Jahres in Sepang ab. Sowohl Dani Pedrosa als auch Andrea Dovizioso konnten sich am heutigen zweiten Tag deutlich steigern. Pedrosa war heute um eine ganze Sekunde schneller als gestern und fuhr mit einer Zeit von 2:01.822 Minuten auf den vierten Platz.

Der Spanier kommt immer besser mit seiner 2010er-RC212V und der nun eingesetzten Öhlins-Aufhängung zurecht. Er nutzte zudem den verregneten Vormittag, um erste Runden mit seiner neuen Maschinen und der weiterentwickelten Elektronik im Regen zu drehen.

Teamkollege Dovizioso war heute vier Zehntelsekunden schneller als gestern. Er und seine Crew arbeiteten weiter daran, die optimalen Einstellungen für seine Werks-Honda zu finden. Dovizioso konzentrierte sich vor allem auf die Abstimmung der Aufhängung. Zudem kam er zu dem Schluss, dass die Performance der Maschine dank der neuen Elektronik sich in vielen Bereichen verbessert hat.

"Wir haben heute sehr viel getestet und ich kann sagen, dass wir uns ganz deutlich steigern konnten - und das ist wichtig, wenn man die richtige Richtung finden will", freut sich Pedrosa. "Wir haben vor allem an der hinteren Aufhängung gearbeitet und wir konnten viele Daten sammeln, die uns hier beim nächsten Test in zwei Wochen weiterhelfen werden."

Zudem hat der Spanier verschiedene Schwingen ausprobiert. "Am Ende des Tages konnte ich die Verbesserungen spüren, darüber bin ich sehr glücklich", berichtet Pedrosa weiter. "Gestern habe ich länger gebraucht, um in den Rhythmus zu finden, weil es der erste Tag zurück im Sattel war, aber heute ging es besser - auch wenn ich noch nicht bei 100 Prozent bin." Für den zweiten Sepang-Test Ende Februar hat er keine neuen Teile angefragt, "denn ich und das Team denken, dass es besser ist, das zu analysieren, was wir hier gefunden haben und sich darauf zu konzentrieren. Ich reise zufrieden nach Hause."

Auch Dovizioso verlässt Sepang "mit einem positiven Gefühl". Der Italiener ist für den nächsten Test zuversichtlich, "denn wir wissen nun, welchen Weg wir einschlagen müssen. Wir haben heute an der Aufhängung gearbeitet und verschiedene Setups getestet - mit positiven Ergebnissen. Mit der Elektrnoik bin ich zufrieden, denn das Paket hat sich in allen Bereichen verbessert."

Dennoch habe man noch Arbeit vor sich, schränkt Dovizioso ein: "Vor allem bei der Balance müssen wir noch Fortschritte machen. Ich bin sicher, dass wir beim nächsten Test in Sepang daran arbeiten können. Heute sind wir immer auf harten Reifen gefahren und wir haben es nicht auf schnelle Rundenzeiten abgesehen. Ich denke, dass sich unsere wahre Pace beim nächsten Sepang-Test besser zeigen wird."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.