Alessandro Cicognani ist künftig Projektleiter im MotoGP-Team von Ducati

MotoGP 2010

— 11.02.2010

Ducati-Projektleiter Cicognani: "Habe Benzin im Blut"

Alessandro Cicognani ist neuer Projektleiter im Ducati-MotoGP-Team: Überzeugt, der neuen großen Herausforderung gewachsen zu sein

Mit dem Weggang von Livio Suppo hat Ducati das MotoGP-Team umstrukturiert. Testfahrer Vittoriano Guareschi ist nun auch Teammanager, Alessandro Cicognani übernahm die Rolle des Projektleiters. Cicognani ist seit Jahren in das Werksteam von Ducati eingebunden und freut sich nun auf seine neuen Aufgaben.

"Ich arbeite seit 2000 für Ducati, also seit Ducati Corse ins Leben gerufen wurde und hatte schon verschiedene Positionen inne", berichtet Cicognani gegenüber 'motogp.com. "Ich habe auch sehr eng mit Livio Suppo zusammengearbeitet, mit Filippo Preziosi und Claudio Domenicali. Als Suppo im Spätsommer 2009 ankündigte, sich neuen Aufgaben zu widmen, brachte sich Cicognani bei Ducati als Projektleiter ins Gespräch.

"Ich weiß, dass es eine große Verantwortung ist, aber ich bin auch zuversichtlich, dass ich dem gewachsen bin", sagt der Italiener, der immer schon ein großer MotoGP-Fan war. "Ich erinnere mich noch an die Weltmeisterschaft durch Marco Lucchinelli 1981 und danach kam Franco Uncini. Ich war von je her ein leidenschaftlicher Motorsportfan, egal ob vier oder zwei Räder. Ich komme aus derselben Umgebung wie die meisten Biker hier, aus der Emilia-Romagna. Auch einige der besten Hersteller stammen von dort, Ferrari, Ducati und viele andere. Man kann also sagen, dass ich Benzin im Blut habe."

Wichtig sei auch die Rolle von Guareschi, der als Teammanager das Bindeglied zwischen den Fahrern und dem Team sein wird: "Er wird das Bindeglied zwischen Strecke, Technikern und Ingenieuren, so dass wir die Fahrer besser verstehen können. Als Testfahrer kennt er auch die Maschine selbst. Dank Vittoriano konnte Ducati in den vergangenen acht Jahren wichtige Resultate holen."

Für die neue Saison hofft Cicognani nun, mit Casey Stoner und Nicky Hayden "zwei starke Fahrer" zu haben: "Und wir haben eine Maschine, die bislang keinen schlechten Eindruck macht. Man kann also sagen, dass das Gesamtpaket stimmt. Ich hoffe, dass wir weitere Erfolge einfahren können."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.