Aleix Espargaro ist in der Königklasse angekommen - und will dort auch bleiben

MotoGP 2010

— 11.03.2010

Aleix Espargaro: "Hier will ich auch bleiben!"

Aleix Espargaro hat sich in der MotoGP den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt - In seinen jüngeren Bruder Pol setzt er für die Saison 2010 hohe Erwartungen

Aleix Espargaro hat es 2009 vom ausgemusterten 250er-Fahrer zu einem Vollzeit-MotoGP-Pilot geschafft. Ursprünglich begann für den mittlerweile 70-fachen Grand-Prix-Starter das vergangene Jahr als Moto2-Testpilot in einem spanischen Team. Dann konnte er im Sommer für zwei Rennen in Assen und am Sachsenring die verwaiste 250er-Aprilia des Balatonring-Teams übernehmen. Dort ersetzte er den verletzten Balazs Nemeth.

Danach war er Ersatzfahrer bei Pramac-Ducati. Und dort zeigte er so überzeugende Leistungen, dass er für 2010 bei Pramac einen Stammplatz für die MotoGP bekam. "Vergangenes Jahr war sehr abwechslungsreich für mich" fasst der 20-jährige Katalane 2009 nochmals zusammen. "Etliche Dinge haben sich sehr rasch geändert. Jetzt aber arbeite ich umso härter, um zu rechtfertigen, wo ich angelangt bin." Für Espargaro ist MotoGP die oberste Stufe im Motorradrennsport: "Ich fahre in der höchsten Liga und hier will ich auch bleiben!"

"Ganz gewiss muss ich noch jede Menge dazu lernen", so der junge Mann aus Granollers, wo er nur einen Steinwurf vom Circuit de Catalunya entfernt zuhause ist. "Aber ich bin mir auch sicher, dass es uns mit all den Erfahrungen des Teams gelingen wird, den richtigen Weg zu finden, um uns ständig verbessern zu können und auch jedes Detail im Einzelnen erlernen werden."

"Die Mannschaft unternimmt alles, damit man als Team Top-Niveau erreicht", fährt Espargaro fort. "Und das ist es, warum ich hier bin! Wir wollen in der Endabrechnung das beste Nicht-Werksteam sein. Das ist unser Ziel und dafür werden wir alles Mögliche geben. Jedenfalls sind wir bereit dazu!" Von seiner Seite hat sich der begnadete Gasgriffdreher in der langen Winterpause gewissenhaft vorbereitet.

"Ich habe jeden einzelnen Tag wie ein Besessener trainiert", zählt der ehrgeizige Athlet auf. "Motocross, Training mit Rennautos, im Fitnessstudio, Laufen und Radfahren, alles davon steht auf meinem Trainingsplan. Ich habe wirklich viel für eine gute Vorbereitung getan. Jetzt bin ich aber froh, dass die neue Saison bald richtig los geht. Ich kann das erste Rennen kaum noch erwarten."

Im Gegensatz zu seinen eigenen Zielsetzungen für die WM-Saison 2010 legt Aleix Espargaro für seinen um zwei Jahre jüngeren Bruder Pol die Latte sehr hoch. "Pol muss die 125er-WM gewinnen", lautet die Vorgabe. "Er hat das Talent dazu und ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass er eine wunderbare Saison haben kann. Von mir wird er auf alle Fälle bei jedem Grand Prix die größtmögliche Unterstützung bekommen!"

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.