Mika Kallio geht bei Pramac-Ducati in seine zweite MotoGP-Saison

MotoGP 2010

— 16.03.2010

Kallio: Ergebnisse müssen besser werden

Mika Kallio ist davon überzeugt, mit der Ducati GP10 und dem Pramac-Team den Durchbruch in der MotoGP zu schaffen

Mika Kallio wirkt bereits vor den abschließenden Tests vor dem WM-Auftakt am 11. April in Katar recht zuversichtlich. Die Hausaufgaben in der bisherigen Saisonvorbereitung scheint er beinahe zur Gänze erledigt zu haben. Beim bevorstehenden Test am Donnerstag- und Freitagabend bei Flutlicht am Losail International Circuit geht es seiner Meinung nach vermehrt darum, sein verbessertes Arbeitsgerät für die WM-Saison 2010 auch besser zu verstehen.

"Den bisherigen Ergebnissen nach wird es noch etwas dauern, bis wir uns vollkommen an das neue Motorrad angepasst haben werden", meint der Finne. "Ich fühle mich aber soweit schon recht gut damit und ich kann auch die Verbesserungen im Vergleich zur Vorgängerversion der Ducati erkennen. Aber wir müssen noch verstehen auf welche Art und Weise wir den bestmöglichen Nutzen daraus gewinnen können."

Auf die gravierendsten Änderungen an der Ducati Desmosedici GP10 angesprochen, hebt der Pramac-Pilot ohne zu zögern den Motor hervor. "Hauptsächlich machen sich die Änderungen am Motor bemerkbar", so Kallio. "Die Leistung setzt jetzt viel sanfter ein und dies bringt natürlich in den Beschleunigungsphasen etliche Vorteile mit sich. Die Leistungsentfaltung ist im Gegensatz zum vergangenen Jahr weniger aggressiv. Das sind die wichtigsten Unterschiede."

Der WM-Fünfzehnte von 2009 spricht vor dem Start in seine zweite MotoGP-Saison auch von Veränderungen bei ihm selbst. "Ich kann jetzt auf viel mehr Erfahrung bauen. Ich bin mir aber auch vollkommen im Klarem, um auf diesen Level bestehen zu können, muss man jedes Mal sein Bestes geben. Andererseits findet man sich schnell am unteren Ende der Ergebnislisten. Für mich heißt das im Klartext, ich muss jetzt meine Ergebnisse verbessern."

Eisrennen und Skifahren als Saisonvorbereitung

Deshalb hat sich Kallio auch klare Ziele gesteckt. "Ich will in jedem Rennen in den Top 10 platziert sein", lautet seine Vorgabe für die WM 2010. "Das ist das Mindeste, was ich von mir erwarte. In weiterer Folge sollten dann auch einige Resultate unter den ersten Fünf zustande kommen und zudem würden ein paar Podiumsplätze für mich ein gutes Ergebnis am Ende des Jahres sein."

An seinem Trainingsprogramm in den Wintermonaten hat Kallio wenig bis gar nichts geändert. "Grundsätzlich habe ich mich wie auch schon in den vergangenen Jahren mit den gleichen Trainings vorbereitet", zählt der ehrgeizige Athlet auf. "Meistens war ich mit einer MX-Maschine bei Eisrennen unterwegs. Das ist mittlerweile schon fast ein Volkssport bei uns in Finnland. Darüber hinaus habe ich natürlich auch meine Einheiten im Fitness-Center absolviert und war des Öfteren auch Skifahren."

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.