Das Aspar-Team startet in dieser Saison mit einer knallgelben Ducati GP10

MotoGP 2010

— 17.03.2010

Aspar möchte 2010 überraschen

Das Aspar-Team wagt 2010 erstmals das Abenteuer MotoGP - Teamchef Jorge Martinez möchte "alles geben"

Das Starterfeld der MotoGP ist in den vergangenen Jahren sukzessive geschrumpt. Der jüngste Rückzug des Hayate-Teams wird allerdings durch einen Neueinsteiger kompensiert: das Aspar-Team wagt mit einer Kunden-Ducati den Schritt in die "Königsklasse" des Motorradrennsports. Teamchef Jorge Martinez hat eine Truppe um den einzigen Fahrer Hector Barbera geformt.

"Wir haben versucht ein gutes und menschliches Team zusammenzustellen", so Martinez gegenüber 'Uniaula.es'. "Es ist unser erstes Jahr und wir müssen alles geben und abwarten, wie es läuft. In der 125er- und Moto2-Weltmeisterschaft haben wir bereits eine gute Struktur. In der MotoGP hoffe ich, dass alles schnell und gut funktioniert, um gute Ergebnisse zu erzielen."

Der erfolgreiche Teamchef gibt zu, dass man das Projekt MotoGP mit einer gehörigen Portion Respekt angeht. "Das Wichtigste ist, zu wissen, dass man ein sehr konkurrenzfähiges Motorrad und einen Fahrer hat, der technisch bewandert ist." Tatsächlich hat sich das Aspar-Ducati-Team bei den bisherigen Testfahrten achtbar geschlagen. In Sepang war MotoGP-Rookie Barbera schneller als die beiden Pramac-Ducati-Piloten Mika Kallio und Aleix Espargaro.

Fotoquelle: Aspar

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.