Vittoriano Guareschi fühlt sich in seiner Doppelrolle bei Ducati pudelwohl

MotoGP 2010

— 18.03.2010

Guareschi: Zwei Tests in einer Woche

Vittoriano Guareschi wickelt in seiner Funktion als Teammanager bei Ducati in dieser Woche gleich zwei Test-Einsätze ab

Seit der Abwanderung von Livio Suppo zu HRC teilt sich Vittoriano Guareschi zusammen mit Alessandro Cicognani die Managementaufgaben im Duacti-Werksteam. Zugleich lässt es sich der erfahrene Testpilot aber nicht nehmen, zu Testzwecken selbst in den Sattel der Ducati Desmosedici zu steigen. In dieser Woche war der Italiener noch am Montag im südspanischen Jerez de la Frontera im Einsatz, bevor er für die abschließenden Saisonvorbereitungen seines Teams nach Katar reiste.

"Von Montag bis Mittwoch hat Ducati für das Testteam die Strecke in Jerez gemietet", erzählt Guareschi. "Da einige neue Komponenten zum ersten Mal auf einer Rennstrecke im Echtbetrieb ausgetestet wurden und Franco (Battaini; Ducatis neuer offizieller MotoGP-Testfahrer, Anm. d. Red) wegen seines Handgelenksbruches noch nicht einsatzfähig ist, musste ich diesen Test abwickeln, bevor ich hierher nach Doha weitergereist bin."

Der Edeltester berichtet zudem von einem positiven Testtag am Montag. Am Dienstag und Mittwoch führte dann Julian Simon die Arbeit in Andalusien weiter. "Von meiner Seite betrachtet, ist der vergangene Montag positiv verlaufen", so der Teammanager. "An den beiden anderen Tagen war Julian Simon für uns im Einsatz. Ich habe gestern Abend mit unseren Leuten in Jerez telefoniert und dabei nur Gutes zu hören bekommen. Julian hat seine Aufgabe zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt."

Auf die Frage, warum ausgerechnet die Wahl auf Simon gefallen war, antwortet Guareschi: "Franco wird wahrscheinlich noch für längere Zeit ausfallen, die Heilung des komplizierten Bruches verläuft nur langsam. Julian ist ein Aspar-Pilot und mit diesem Team arbeiten wir auch in dieser Saison in MotoGP erstmals zusammen. Zudem hat er offensichtlich Talent und er ist ein schneller Fahrer. Bei den ersten Moto2-Tests lieferte er beeindruckende Ergebnisse. Augenscheinlich ist auch es kein Problem für ihn, sich auf die schwereren Viertakt-Maschinen umzustellen."

Abschließend hat Guareschi auch noch eine Erklärung dafür, warum Ducati die zusätzliche Gelegenheit am gestrigen sogenannten "Factory-Testing-Day" nicht wahrgenommen hatte. "Für Ducati hätte nur ich diesen Test absolvieren können", meint er und fügt hinzu, "Ich bin aber erst vergangene Nacht hier angekommen. Und außerdem, so wie auch schon in den vergangenen Jahren, dient der Losail Circuit am Tag vor Beginn der abschließenden Tests den meisten Teams für eigene Aufnahmen zur Erstellung von Promotions-Videos, Filmclips, Fotoshootings und dergleichen."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.