Loris Capirossi musste den ersten Testtag in Katar nach 40 Runden beenden

MotoGP 2010

— 19.03.2010

Suzuki: Capirossi von Übelkeit gebremst

Suzuki kommt diesen Winter nicht so recht in Fahrt - Loris Capirossi brach den ersten Testtag in Katar vorzeitig ab

Die neue Saison scheint für Suzuki genauso weiterzugehen, wie die alte aufgehört hat. Trotz einer neuen GSV-R und der Verpflichtung des Rookies Alvaro Bautista dümpelt die Werksmannschaft bei den Wintertests 2010 häufig in der unteren Hälfte der Zeitentabelle herum. Am ersten der beiden Testabende in Katar lief es nicht besser. Loris Capirossi platzierte sich auf Rang elf (1:57.099 Minuten), Teamkollege Bautista wurde 17. und Letzter (1:57.960).

Suzuki hatte auf niedrige Asphalttemperaturen gehofft als noch in Malaysia vor ein paar Wochen, um gewisse Entwicklungsschritte, die man im Winter unternommen hat, besser evaluieren zu können. Es ist nämlich das Ziel der Hellblauen, die GSV-R speziell unter wechselhaften Bedingungen zu verbessern.

Doch Nummer-eins-Pilot Capirossi kam am Donnerstagabend gar nicht so viel zum Fahren, wie er sich das erhofft hatte. Nach 40 gefahrenen Runden brach der Routinier den Test vorzeitig ab. "Ich bin nicht so viele Runden gefahren, da ich mich nicht besonders gut gefühlt habe", so Capirossi. Dadurch gewinnt der Freitag an Bedeutung, denn: "Wir müssen einige große Sachen ausprobieren und ein paar andere reparieren."

Bautista hat zudem noch gewisse Anpassungsprobleme. "Das ist für mich eine neue Strecke mit einem MotoGP-Bike, mit neuen Bremspunkten, und ich fühle mich noch nicht hundertprozentig wohl. Ich habe ein Problem an den Kurvenausgängen. Ich kann zwar eine gute Linie halten, aber es ist schwierig, das jedes Mal hinzukriegen und zu genießen", so der Rookie.

Wie Capirossi hat auch Bautista den Testtag etwas früher als geplant beendet. "Es war ein langer Tag und mein Körper hat die Änderungen, die wir am Motorrad vorgenommen haben, nicht gespürt", so Bautista. Trotz der Probleme ist Capirossi aber der Meinung, dass die neue Suzuki schon jetzt besser sei als ihr Vorgängermodell. "Ich bin wirklich optimistisch und denke, dass das Motorrad einen Schritt in die richtige Richtung darstellt. Wir haben die Chance, unsere Leistung in der Meisterschaft zu verbessern."

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.