Die neue Startnummer verleiht Dani Pedrosa bisher keine neuen Flügel

MotoGP 2010

— 20.03.2010

Honda: Was ist mit Pedrosa los?

Seit Wochen verkehrte Welt im Honda-Werksteam: Andrea Dovizioso hat seinen Teamkollegen Dani Pedrosa auch in Katar im Griff

Ist Andrea Dovizioso die neue Nummer eins bei Honda? Der Italiener hat zumindest sein Versprechen wahrgemacht und prsentiert sich bisher in deutlich strkerer Form als im Vorjahr. Der Umstieg auf die hlins-Dmpfer hat Dovizioso scheinbar besser verkraftet als Pedrosa. Zum Testabschluss in Katar am Freitag markierte der Italiener hinter den Topstars Casey Stoner und Valentino Rossi die drittschnellste Zeit - eine Position also, die sonst immer seinem Teamkollegen vorbehalten war.

"Uns ist wieder ein erheblicher Schritt gelungen", freut sich Dovizioso. "Ich habe mich sowohl in Bezug auf Konstanz als auch beim Speed verbessern knnen. Das ist das Ergebnis unserer harten Arbeit. Ich habe am Freitag am Setup und der Gewichtsverteilung gearbeitet. Am Ende wollte ich eine Rennsimulation durchfhren, aber die Strecke war wegen der Luftfeuchtigkeit zu rutschig. Wir haben noch Rckstand auf Stoner und Rossi, aber gehen mit einem guten Gefhl in die neue Saison."

Das gute Gefhl fehlt Dani Pedrosa bislang. "Erst ging es voran, aber spter gelangen uns keine weiteren Fortschritte mehr. Daher bin ich unzufrieden", moniert der Spanier, der am Ende auf Rang 13 lag. "Wir sind nicht da, wo wir hinwollen. Am Rennwochenende hier in Katar mssen schnell Fortschritte folgen. Ich habe Probleme mit dem Lenkverhalten und das schlgt sich dann auch am Heck nieder. Ich komme einfach nicht schnell genug durch die Ecken. Aber ich bleibe dennoch zuversichtlich."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung