Kenny Roberts senior hält den Wettbewerb in der MotoGP für heiß umkämpft

MotoGP 2010

— 22.03.2010

Roberts: "Spies ist ein guter Fahrer"

Kenny Roberts hält es durchaus für möglich, dass Ben Spies auf Anhieb MotoGP-Weltmeister werden könnte

Auf den ersten Blick scheint sich in der MotoGP über den Winter nicht viel verändert zu haben. Valentino Rossi fährt an fünf von sechs Testtagen die Bestzeit und Casey Stoner ist - zumindest in Katar - der einzige Konkurrent, der den amtierenden Weltmeister gelegentlich besiegen kann. Doch wenn man das Fahrerfeld des Jahres 2010 etwas genauer betrachtet, fällt mit Ben Spies ein Rookie auf, dem man von Anfang an Großes zutraut.

Spies, einst Seriensieger in der AMA, gewann 2009 auf Anhieb die Superbike-Weltmeisterschaft. Nun startet er für Tech-3-Yamaha in der MotoGP und deutete am Donnerstagabend mit der drittbesten Zeit des Tages an, dass er schon jetzt ein ernsthafter Kandidat für Podiumsplätze in der "Königsklasse" ist.

Vor allem die US-amerikanischen Medien spekulieren seit Wochen, ob Spies sein Kunststück von 2009 wiederholen kann - nur eben diesmal in der MotoGP. Der letzte Pilot, dem dies gelang, war 1978 Kenny Roberts. Alle anderen Weltmeister, selbst Ausnahmekönner wie Giacomo Agostini, Eddie Lawson und Valentino Rossi gewannen "erst" in ihrem jeweils zweiten Jahr die Meisterschaft in der damaligen 500er-WM.

Ex-Champion Wayne Rainey, der ähnlich wie Kevin Schwantz gleich in seiner Debütsaison 1988 immerhin ein Rennen gewinnen konnte, ließ sich in 'GP Week' vor kurzem bereits wie folgt zitieren: "Wenn Ben wirklich erfolgreich sein will, muss er ab dem ersten Jahr angreifen - wie Kevin und ich das getan haben." Nun legt Roberts ebenfalls in 'GP Week' nach: "Ben ist sicherlich ein guter Fahrer."

Die Konkurrenzsituation hat sich verändert

Allerdings schränkt der ehemalige Weltmeister und Teambesitzer auch ein, dass die Konkurrenzsituation der heutigen MotoGP wesentlich härter ist, als sie das zu seiner Zeit Ende der 1970er Jahre war. "Damals hatte Suzuki drei Werksmaschinen und Yamaha hatte drei. Heute sind zwei weitere Hersteller beteiligt. Und es gibt mehr Wettbewerb: Rossi und Stoner sind sehr stark."

Sollte aber Rossi, den Roberts nach wie vor in der Favoritenrolle auf den Titel sieht, während der Saison eine Serie von Ausfällen hinnehmen müssen, könnte Spies davon profitieren. "Man sollte niemals nie sagen", so Roberts. "Aber es wäre vermessen zu sagen, [Spies] könne bei seinem ersten Versuch diese Meisterschaft gleich gewinnen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.