Colin Edwards möchte am Sonntag irgendwie die erste Kurve überstehen

MotoGP 2010

— 01.05.2010

Tech 3: Gemeinsam in Startreihe drei

Colin Edwards und Ben Spies haben sich am Samstag auf den Plätzen sieben und acht für den Grand Prix in Jerez qualifiziert

In der Qualifikation der MotoGP ging es am Samstagnachmittag in Jerez sehr knapp zu: die Top 10 lagen am Ende innerhalb von 0,825 Sekunden. Besonders eng ging es innerhalb des Tech-3-Teams zu: Colin Edwards und Ben Spies trennten ganze 0,019 Sekunden. Mit den Startplätzen sieben und acht starten die beiden Texaner am Sonntag gemeinsam aus der dritten Reihe.

"Um ehrlich zu sein ist es an diesem Wochenende bislang harte Arbeit gewesen", so Edwards. "Ich habe anscheinend mit der Elektronik zu kämpfen und wir haben einfach nicht den Punkt erreicht, an dem sich alles vorhersehbar anfühlt." Dies sei normalerweise eine der großen Stärken der Yamaha. "Wir haben viel herumprobiert und anständige Fortschritte erzielt."

Am Sonntag erwarte alle ein "typisches Jerez-Rennen". "Man kann nur hoffen, dass man unbeschadet durch die erste Kurve kommt. Es wird ein hartes Rennen, aber ich werde für das Team alles geben", versichert Edwards.

Spies scheint sich bislang ohnehin eher auf das Rennen vorbereitet zu haben. "Ich war mit meiner Rennabstimmung glücklicher als mit dem, was ich auf weichen Reifen für eine schnelle Runde hatte. Ich konnte einfach nicht so in den Qualifikationsmodus schalten und diese eine schnelle Runde hinknallen."

Fotoquelle: Yamaha


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.