Dani Pedrosa war nach der knappen Niederlage natürlich enttäuscht

MotoGP 2010

— 02.05.2010

Die Stimmen der Sieger

Jorge Lorenzo fehlten nach seinem Sieg in Jerez die Worte - Valentino Rossi wollte den Spaniern nicht die Party verderben

Mit seinem Sieg im MotoGP-Rennen in Jerez macht Jorge Lorenzo den Dreifach-Erfolg spanischer Piloten am Sonntag perfekt. Auf der Pressekonferenz nach der Siegerehrung fehlten dem Mallorquiner die Worte. "Ich bin noch voller Adrenalin, deshalb kann ich kaum denken oder reden", so Lorenzo. "Ich kann nur sagen, dass hart kämpfen musste, aber auf dem Motorrad viel Spaß hatte."

"Ich bin gegen Ende am Limit gefahren", so der Yamaha-Pilot, der Dani Pedrosa in der letzten Runde überholen konnte. Danach feierte Lorenzo ausgelassen und sprang nach der Zieldurchfahrt sogar samt Lederkombi und Helm in einen Teich. "Es war immer mein Traum gewesen, hier in Jerez zu gewinnen."

Pedrosa war nach dem Rennen selbstverständlich enttäuscht, schließlich hatte er das Rennen über 26 Runden lang angeführt. "Zunächst hatte ich gar nicht damit gerechnet, das ganze Rennen an der Spitze sein zu können", so der Honda-Pilot. "Ich bin zwar eine gute Runde im Qualifying gefahren, aber ich wusste, dass es im Rennen schwierig sein würde, einen guten Rhythmus zu finden. Ich war überrascht, so lange da vorne zu sein."

"Aber in den letzten zehn Runden habe ich gemerkt, dass Lorenzo fünf Zehntel schneller war als Rossi und ich. Da habe ich nur gedacht: 'Das wird eng.' Letztendlich war er einfach zu stark", so Pedrosa weiter. "Ich habe zwar versucht, ihn hinter mir zu halten, aber das war nicht möglich. Eine halbe Runde vor dem Ziel auf den zweiten Platz zurückzufallen ist zwar nicht gerade angenehm. Aber im Vergleich zu Katar ist es ein großartiges Ergebnis."

Der Drittplatzierte Valentino Rossi bedankte sich zunächst bei allen Helfern, die ihn in den vergangenen Tagen bei der Behandlung seiner verletzten Schulter unterstützt haben. "Wir wussten, dass es nicht unser Rennen werden würde, nicht nur wegen der Verletzung", so der Weltmeister. "Während des Wochenendes hatten wir viele Probleme mit der Abstimmung. Insofern ist dieser Podiumsplatz ein gutes Ergebnis."

"Ich habe das Beste herausgeholt", so Rossi weiter. "Ich hatte einen großartigen Start und konnte zwar an Dani dranbleiben, aber ich war nicht schnell genug. Dieses Wochenende war nicht perfekt, aber die 16 Punkte sind wichtig. Außerdem wollte ich hier bei dieser spanischen Party keine Probleme machen."

Fotoquelle: Honda


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.