Ben Spies gab das Rennen nach aufgrund technischer Probleme auf

MotoGP 2010

— 02.05.2010

Tech 3: Poncharal ist sehr enttäuscht

Während sich Colin Edwards nach einem mühsamen Rennen auf Platz zwölf ins Ziel kämpfte, musste Ben Spies nach technischen Problemen aufgeben

Aus Sicht des Tech-3-Teams ist das Rennen in Jerez alles andere als optimal verlaufen. Colin Edwards und Ben Spies waren aus der dritten Startreihe ins Rennen gegangen, aber am Ende sprang lediglich ein zwölfter Platz für Edwards heraus. Spies hatte das Rennen bereits nach acht Runden aufgegeben, da seine Yamaha M1 nicht so reagierte, wie es der Superbike-Weltmeister gewohnt war.

"Ich würde zwar nicht sagen, dass es ein Desaster für uns ist. Aber es ist sicherlich eine große Enttäuschung für uns", so Teamchef Hervé Poncharal. "Nachdem wir gesehen hatten, wie schnell sich Ben an die Strecke gewöhnt hatte, war es nicht unrealistisch zu hoffen, dass er wieder in die Top 5 fahren könnte, wie in Katar."

Der Grund für Spies' Ausfall bleibt vorerst unklar. "Wir werden die Daten analysieren und gemeinsam mit Bridgestone genauestens nach den Ursachen des Problems forschen. Für Ben ist es sehr schade, aber wir müssen es akzeptieren", so Poncharal. "Und Colin fühlte sich über das gesamte Wochenende nie wohl auf dem Motorrad."

"Ich glaube, ich hatte in meiner Karriere ein gutes Rennen in Jerez. Das heute war es nicht", stellte Edwards in gewohnt trockener Manier fest. "Von Anfang an hatte ich Probleme mit dem Grip am Hinterrad und ich konnte in voller Schräglage keinerlei Gewicht auf den Reifen verlagern."

Dies habe dann auch zu Problemen am Vorderrad geführt, wodurch die gesamte Maschine aus der Balance geriet. "Es ist genau dasselbe Problem, das ich schon in Katar hatte, obwohl ich ein etwas anderes Setup benutze. Im Moment fühlt es sich so an, als fahre ich nur herum und leide", so Edwards.

Spies war nach seinem Ausfall ebenfalls ratlos: "Ich weiß nicht, was das Problem war. Aber ich habe mit die Daten angesehen und man kann eindeutig sehen, dass ich ein Problem hatte. Das Motorrad reagiert einfach nicht so wie es sollte. Ich habe versucht, das Problem zu umfahren, aber letztendlich hätte ich keine Punkte geholt und einen Sturz riskiert, wenn ich weitergemacht hätte."

Fotoquelle: Bridgestone


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.