In Jerez fuhr Héctor Barberá dem Rest des Feldes zumeist nur hinterher

MotoGP 2010

— 03.05.2010

Barberá: "Es war ein schwieriges Rennen"

Aspar-Pilot Héctor Barberá vertut sich bei der Rennabstimmung seiner Ducati GP10 und wird 13.: "Ich hatte auf mehr gehofft"

MotoGP-Neuling Héctor Barberá befindet sich noch in der Eingewöhnungsphase. Der Aspar-Pilot wurde bei seinem Heimspiel in Jerez nur 13. "Das war ein eher schwieriges Rennen für mich", so Barberá, der sich in den ersten Runden nicht besonders wohl auf seiner Ducati gefühlt hat. "Ich wollte nicht zu sehr pushen und stürzen."

"Mein Hauptziel ist es, Rennen zu beenden, um weiter zu lernen", betont der Rookie. "Nach dem Warmup haben wir an der Vordergabel eine kleine Veränderung vorgenommen und dabei einen Fehler gemacht. Das Motorrad hatte nicht die notwendige Stabilität und ich fühle mich damit nicht wohl."

Nach etwa fünf Runden habe er sich an das Fahrverhalten aber gewöhnt und fand zu seinem Renntempo. "Ich bin 13. geworden, was nicht gerade ein großartiges Ergebnis ist. Ich muss mich also anstrengen, um es besser zu machen. Ich bin damit nicht glücklich und hatte auf mehr gehofft."

Fotoquelle: Honda


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.