Casey Stoner war mit dem Auftakt in das Le-Mans-Wochenende zufrieden

MotoGP 2010

— 21.05.2010

Ducati mit Fortschritten während des Freitags

Casey Stoner war mit dem ersten Freien Training von Le Mans zufrieden - Nicky Hayden kämpft wie immer mit der Strecke

Um ein Haar wäre Casey Stoner derjenige gewesen, dem am Freitagnachmittag die Bestzeit gelungen wäre. Doch kurz vor Schluss der einstündigen Trainingssitzung zog Valentino Rossi mit einer famosen Runde noch am Ducati-Piloten vorbei. Doch auch mit dem zweiten Rang (1:34.508 Minuten) konnte Stoner gut leben. "Um ehrlich zu sein hatten wir eine recht gute Session", so der Australier anschließend.

Ducati testet in Le Mans erstmal einen neuen Lenker, der bedeutend stabiler als das bisherige Modell sein soll. Ziel ist es, nach einem kleinen Ausrutscher eher weiterfahren zu können als in der Vergangenheit. "Das war für uns in der Vergangenheit ein paar Mal ein Problem", gibt Stoner zu. Nachdem man die Lenkgriffe erstmal richtig justiert hatte, erzielte die Ducati-Truppe während des Trainings mehrere kleine Fortschritte.

"Zunächst war das Gefühl für das Bike nicht so toll, aber es ging besser, sobald wir es vorne und hinten etwas steifer eingestellt hatten", erklärt der Weltmeister von 2007. "Immer, wenn man es härter einstellt, verliert man etwas Grip. Es ist also immer ein Spiel mit der Hinterradaufhängung und dem Reifendruck, um etwas Traktion zu finden. Letztendlich fühlte ich mich wohl und wir sind zufrieden, vorne dabei zu sein."

Teamkollege Hayden hatte dagegen zunächst mehr mit sich und der Strecke zu tun. Der Champion von 2006 wird in diesem Leben wahrscheinlich kein Fan mehr des Bugatti-Circuits. "Aus irgendeinem Grund fällt mir nie etwas leicht, wenn ich nach Le Mans komme", so Hayden. "Vor dem letzten Run hat das Team einen tollen Job gemacht und etwas an der Elektronik geändert."

Dadurch habe er mehr Traktion verspürt, erklärt der Amerikaner. "Das brachte mir in den letzten paar Runden eine halbe Sekunde ein und es fühle sich viel besser an. Wir sind zwar immer noch weit von der Spitzengruppe entfernt, aber nach dem letzten Run fühle ich mich definitiv besser. Hoffentlich haben wir die richtige Richtung gefunden."

Fotoquelle: Ducati


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.