Valentino Rossi und Jorge Lorenzo sollen auch in Mugello siegen

MotoGP 2010

— 31.05.2010

Yamaha-Duo hofft auf Mugello-Erfolg

Jorge Lorenzo und Valentino Rossi haben besondere Vorfreude auf den Grand Prix in Mugello: Mit Topspeed durch die italienische Hügellandschaft

Am kommenden Wochenende will Yamaha die nächste große MotoGP-Show abliefern. Für den Auftritt in Mugello haben sich Jorge Lorenzo und Valentino Rossi erneut hohe Ziele gesetzt, die Führung in der Gesamtwertung bleibt ohnehin in Händen der japanischen Werksmannschaft. Die Frage ist nur, wer nach dem Italien-Rennen die Nase vorn haben wird: Leader Lorenzo, oder Lokalheld Rossi?

"Im vergangenen Jahr war Mugello eines meiner besten Rennen", erinnert der Mallorquiner, der zuletzt in Spanien und Frankreich siegen konnte. "Ich bin zwar damals in der Aufwärmrunde abgeflogen, aber sonst war es ein perfektes Wochenende samt Podestplatz. Das war damals toll, denn die Bedingungen änderten sich ständig. Mugello ist für mich neben Philip Island die schönste Strecke der Welt."

"Die Strecke ist ein echter Klassiker. Es geht auf und ab, überall herrscht großartige Atmosphäre", beschreibt Lorenzo, der am Wochenende Rossi-Land betritt. "Mein Start in diese Saison war fantastisch. Erneut ist es unser Ziel, von Beginn an vorne dabei zu sein und ein weiteres Podium einzufahren." Das ist ebenfalls das Minimalziel des italienischen Teamgefährten, der in Mugello schon viele Erfolge feiern durfte.

"Nachdem ich meine Schulter nun noch weiter schonen konnte, sollte ich für mein Heimrennen in Mugello wieder ganz fit sein", sagt Rossi. "In Le Mans hatten wir Probleme. Es ist wichtig, dass wir in Italien gleich am ersten Tag gut in die Gänge kommen. Mugello ist ein toller Ort für Motorradrennen. Nirgends sonst auf der Welt stehen so viele Fans an den Hügeln. Wenn wir erstmals aus der Box gehen, gibt es eine gewaltige Geräuschkulisse."

"Ich fahre immer gern dort. Ich hoffe, dass wir am Wochenende gut in Form sein werden", so der Champion, der in der Gesamtwertung aktuell neun Punkte hinter Lorenzo zurückliegt. "Im vergangenen Jahr hat Valentino erstmals seit vielen Jahren nicht in Mugello gewonnen. Aber die Strecke gehört ihm", so die klare Kampfansage von Rossi-Teamchef Davide Brivio. "Seine Schulter ist nun wieder in Ordnung. Wir werden von der ersten Session an alles geben, um vorne zu sein."

Im Lorenzo-Lager gibt man sich nach den jüngsten Erfolgen gelassen. "Jorge ist zuletzt sehr überlegt und fokussiert an die Sache herangegangen", lobt Teamchef Wilco Zeelenberg. "Mugello ist zwar nicht sein Heimrennen, aber das von vielen Leuten im Team. Wir arbeiten wirklich sehr gut zusammen. Jorge vertraut auf unsere Entscheidungen und er zahlt es uns mit den Erfolgen auf der Strecke zurück. Wir freuen uns auf Mugello und wollen wieder auf das Podest."

Fotoquelle: Yamaha


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.