Héctor Barberá möchte auch in Mugello unter die ersten Zehn kommen

MotoGP 2010

— 01.06.2010

Mugello: Barberá weiß, worauf es ankommt

Héctor Barberá peilt beim Großen Preis von Italien ein weiteres Top-10-Ergebnis an: "Mugello ist ein Kurs, den ich sehr mag"

Nach seinem achten Platz in Le Mans reist Héctor Barberá sehr zuversichtlich zum kommenden Rennen nach Mugello. "Ich bin sehr motiviert. Mugello ist ein Kurs, den ich sehr mag. Ich habe es immer genossen, hier zu fahren. Nach Italien zu kommen nach so einem Rennen wie in Frankreich ist aufregend, denn ich weiß, dass ich in jedem Rennen um Top-10-Platzierungen kämpfen kann", so der Aspar-Pilot.

"Dies ist zudem Ducatis Heimrennen und die Strecke, auf der das Motorrad letztendlich geboren und entwickelt wurde", so Barberá weiter. "Ich bin mir sicher, dass das eine zusätzliche Motivationsquelle für alle Ducati-Fahrer sein wird. So wie die Unterstützung der italienischen Fans, sie sehr leidenschaftlich sind - wie die spanischen Fans."

Barberá weiß genau, worauf es auf der 5,3 Kilometer langen Strecke ankommt. "Mugello ist geprägt von schnellen Kurven. Man braucht einen runden Fahrstil, um Zeit zu gewonnen. Das liegt mir."

Fotoquelle: Bridgestone


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.