Andrea Dovizioso sieht für sich noch keine Chancen auf den Titelgewinn

MotoGP 2010

— 10.06.2010

Zu langsam: Dovizioso sieht keine Titelchancen

Andrea Dovizioso fährt zwar inzwischen regelmäßig auf das Podium, doch wenn es um Siege oder gar den Titelkampf geht, sieht er noch Nachholbedarf

Andrea Dovizioso hat einen großen Schritt nach vorn gemacht. Der italienische Honda-Pilot fährt inzwischen regelmäßig auf das Podium. So wurde er in drei der bisher vier Saisonrennen Dritter. Doch Dovizioso sieht sich dennoch noch nicht an der Spitze angekommen. Um siegen zu können, müsse er noch nachlegen, sagt er.

Und Hoffnungen auf den Titelgewinn macht er sich gar nicht, obwohl er in der Fahrerwertung als Dritter nur 32 Punkte hinter Spitzenreiter Jorge Lorenzo (Yamaha) liegt. Auch die Tatsachen, dass Ducati-Pilot Casey Stoner bisher noch nicht in Schwung gekommen ist und dass mit Valentino Rossi der größte Favorit nicht mehr im Rennen ist, stimmen Dovizioso nicht zuversichtlicher.

"Wir sind nicht schnell genug, um um den Titel zu kämpfen", wird der Italiener von 'Motor Cycle News' zitiert. "Wir sind zwar immer nah dran, was uns gute Punkte für die Meisterschaft einbringt. Aber wir sind nicht schnell genug und müssen im Rennen immer aufholen. Wir müssen noch einen Schritt nach vorn machen, wenn wir um Siege kämpfen wollen. Ich habe drei Podestplätze geholt, aber noch nicht um den Sieg mitgekämpft."

Fotoquelle: Repsol


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.