Hiroshi Aoyama hat sich in Mugello eine gute Abstimmung erarbeitet

MotoGP 2010

— 15.06.2010

Aoyama über Silverstone: Alle fangen bei Null an

Für Hiroshi Aoyama bietet sich in Silverstone die Chance, dem MotoGP-Establishment etwas näher zu kommen - Strecke für alle Fahrer neu

Wie jeder Rookie freut sich auch Hiroshi Aoyama auf das kommende Rennwochenende in Silverstone. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Keiner der aktuellen MotoGP-Piloten ist jemals auf dem kürzlich umgebauten Kurs, der vor Jahrzehnten aus einem Militärflugplatz hervorgegangen ist, ein Rennen gefahren.

"Silverstone bringt mir den Vorteil, dass noch niemand hier Erfahrungen sammeln konnte", so der 250er-Weltmeister. "Bisher waren alle Strecken neu, weil ich zum ersten Mal mit dem MotoGP Bike darauf gefahren bin. Diese Strecke ist für alle neu. Keiner hat hier bisher Daten sammeln können und wir fangen alle bei Null an, nicht nur die neuen Teams und Fahrer."

"Silverstone ist eine schnelle Strecke, eine sehr schnelle Strecke und die Abstimmung des Motorrades ist hier sehr wichtig", so Aoyama weiter. "Wir haben bereits in Mugello sehr gute Arbeit mit dem Setup geleistet, ich hoffe ich kann es in Silverstone dann auch richtig umsetzen."

Fotoquelle: Honda


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.