Dani Pedrosa war von seinem zweiten Platz in Assen selbst überrascht

MotoGP 2010

— 26.06.2010

Honda: Pedrosa happy, Dovizioso enttäuscht

Während Dani Pedrosas Erwartungen mit dem zweiten Platz in Assen übertroffen wurden, hatte sich Andrea Dovizioso mehr als Rang fünf erhofft

Im Vorfeld der Dutch TT in Assen hatten sich vor allem zwei Honda-Piloten Hoffnungen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen gemacht: LCR-Pilot Randy de Puniet und Werksfahrer Andrea Dovizioso. Von Dani Pedrosa, der sich als Siebter nur für die dritte Startreihe qualifiziert hatte, sprach in diesem Zusammenhang niemand, nicht einmal er selbst.

Doch am Ende war es Pedrosa, der sich nicht zuletzt Dank eines unnachahmlichen Starts auf den zweiten Platz katapultierte. Dovizioso und de Puniet blieben dagegen nur die Plätze fünf und sechs. "Ganz ehrlich: Ich bin überrascht von diesem Ergebnis. In sämtlichen Trainings lagen wir weit zurück. Das war ein Albtraum", so der Spanier.

Im Warmup habe man dann eine Lösung für die Setup-Probleme gefunden. "Das ist für uns ein großartiges Ergebnis. Ich bin wieder Zweiter in der Weltmeisterschaft, aber eigentlich bin ich über den zweiten Platz im Rennen noch glücklicher. Jetzt fahren wir direkt zu meinem Heim-Grand-Prix nach Katalonien und ich hoffe, dass wir das auch ein gutes Rennen haben werden."

Ganz anders die Stimmung in der anderen Hälfte der Honda-Garage. "Wir hatten uns von diesem Rennen mehr erwartet, deshalb bin ich etwas davon enttäuscht, wie die Dinge gelaufen sind", so Dovizioso. "Ich hatte einen guten Start und kam auf Rang vier nach vorne, aber ich konnte keine Runden unter 1:35 fahren, die man brauchte, um an den Führenden dranzubleiben."

Der Italiener beklagt das fehlende Vertrauen ins Vorderrad. "Das bedeutete, dass ich nicht so aggressiv fahren konnte, wie ich das wollte. Trotz allem hätten wir heute Fünfter werden können, aber im Kampf mit Randy haben wir etwas Zeit verloren und Spies aus unserem Duell einen Vorteil."

Dovizioso ärgert sich zudem, dass er auf die härtere Reifenmischung gesetzt hat. "Wenn man bedenkt, wie Danis und Casey weiche Reifen heute funktioniert haben, war unsere Wahl auf die harte Mischung zu setzen, vielleicht nicht perfekt. Wie auch immer, wir müssen daraus lernen und ich freue mich auf Barcelona - eine Strecke, die ich sehr mag."

Fotoquelle: Bridgestone


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.