Marco Simoncelli setzt seine Hoffnungen auf das Warmup am Sonntagmorgen

MotoGP 2010

— 17.07.2010

Gresini hatte sich etwas mehr erhofft

Beide Gresini-Piloten qualifizieren sich auf dem Sachsenring innerhalb der Top 10 - Teamchef Fausto Gresini will mehr

Marco Simoncellis Fnfter Platz im ersten Freien Training am Freitagnachmittag hatte bei dessen Teamchef Hoffnungen geweckt. Der achte Platz in der Qualifikation am Samstag (1:22,624 Minuten) war dann im Vergleich eine kleine Enttuschung. "Ich hatte mir etwas mehr erhofft", so Gresini. "Hoffentlich kriegen wir die Ergebnisse, die wir uns fr heute ausgerechnet hatten, stattdessen morgen."

Simoncelli selbst sieht das ganz hnlich. "Ich bin halb zufrieden und halb enttuscht. Wir hatten wir gestern Schwierigkeiten damit, Traktion am Hinterrad zu finden. Wenn ich das Gas aufdrehe, finde ich kein gutes Gefhl", so der MotoGP-Rookie. "Im Warmup versuchen wir eine Lsung zu finden, um unser Renntempo zu verbessern."

Teamkollege Marco Melandri prsentiert sich nach seinem Sturz in Assen inzwischen wieder in annehmbarer krperlicher Verfassung. "Ich fhle mich ganz gut, auch wenn das Rennen eine ganz andere Geschichte wird. Es wird lang und anstrengend sein. Ich hatte allerdings keine Probleme bei kurzen Runs im Training", so Melandri.

Der zehnte Platz in der Qualifikation (1:22,917) soll fr Melandri noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. "Ich bin immer noch nicht zufrieden mit der Art, wie ich das Motorrad fahre. Wir werden versuchen, das Bike so zu verndern, dass ich ein bisschen mehr Gefhl am Kurveneingang bekomme, denn da bin ich langsam."

Fotoquelle: Bridgestone


Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung