Vittoriano Guareschi überlegt schon jetzt, wie es bei Ducati ab 2012 weitergeht

MotoGP 2010

— 21.07.2010

Ducati: Die GP11 wird "nur" eine Weiterentwicklung

Evolution statt Revolution: Für die neue Rennsaison plant Ducati mit einem modifizierten GP10-Bike und strebt erst für 2012 einen großen Neubau an

2011 rücken die Bikes der MotoGP noch einmal mit 800er-Motoren aus, 2012 folgt dann der große Schnitt. Genau so sieht auch das Programm von Ducati aus, wie Teamchef Vittoriano Guareschi bestätigt. Demnach wird Ducati - auch wenn Valentino Rossi zum Rennstall stoßen sollte - im kommenden Jahr lediglich eine Weiterentwicklung der GP10 zum Einsatz bringen.

"Die GP11 wird keinen großen Unterschied zum diesjährigen Bike darstellen. Wir müssen wohl ein paar kleinere Veränderungen vornehmen, doch so schlecht ist das Bike nicht", wird Guareschi von 'Motor Cycle News' zitiert. "Dieses Bike hat das Endstadium seiner Entwicklung zwar noch nicht erreicht, ein komplett neues Motorrad kannst du aber nicht bauen", meint der Italiener.

"Das Bike ist einfach zu fahren und erstmals überhaupt sind auch die Piloten aus den Kundenteams schnell", hält Guareschi fest und gibt sich mit dieser Ausgangsbasis zufrieden. Für das neue 1.000er-Reglement, wie es ab 2012 gelten wird, sei allerdings Handlungsbedarf gegeben, so der Ex-Rennfahrer: "Ducati hat eine wahre Herkulesaufgabe vor sich, um das Motorrad für 2012 zu bauen."

Fotoquelle: Ducati


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.