Ein Gruß an die Fans: Valentino Rossi will bald wieder in alter Stärke auflaufen

MotoGP 2010

— 23.07.2010

Rossi: "Ich bin fit genug"

Yamaha-Fahrer Valentino Rossi ist überzeugt davon, auch in Laguna Seca wieder eine gute Figur abgeben zu können - In Brünn wieder in gewohnter Stärke?

Ausgerechnet beim Mugello-Wochenende verletzte sich Yamaha-Fahrer Valentino Rossi und musste in der Folge vier MotoGP-Veranstaltungen auslassen. Seit dem Event am Sachsenring ist der "Doktor" aber zurück im Renngeschehen und wusste mit Platz vier auf Anhieb wieder zu überzeugen. Für das USA-Rennen in Laguna Seca hat sich Rossi nun eine weitere Steigerung vorgenommen.

"Ich bin recht gut in Form", sagt der italienische Rennfahrer in der Pressekonferenz vor dem ersten Freien Training. "Nach dem Rennen in Deutschland verspürte ich keine zusätzlichen Schmerzen in meinem Bein und es gab keinerlei Komplikationen", so Rossi. "Der Freitag wird wichtig für mich sein. Ich muss feststellen, ob mich Laguna Seca vor größere Probleme stellt als zuletzt der Sachsenring."

"Es gibt hier nämlich sehr viele Höhenwechsel - speziell in der Corkscrew-Passage. Da bist du lange auf dem rechten Bein, um die Richtung zu ändern. Das macht mir doch ein paar Sorgen, wie ich gestehen muss", gibt der 31-Jährige zu Protokoll. "Wenn ich so zu Werke gehen könnte, wie schon am Sachsenring, dann wäre ich zufrieden und es sollte ein gutes Wochenende für mich drin sein."

"Genau wie in Deutschland, so werde ich diesen Grand Prix einfach Schritt für Schritt angehen. Ich weiß jedenfalls, dass ich fit genug bin, um dieses Rennen durchzustehen", meint Rossi, den das Ergebnis vom Sachsenring "schon sehr überrascht" hat. "Die beiden ersten Runden habe ich sehr genossen, denn da gab es wirklich viele Überholmanöver", hält Rossi rückblickend fest.

Laguna Seca als Vorteil für das verletzte Bein?

"Außerdem haben meine Rundenzeiten gestimmt und ich hatte ein schönes Duell mit Casey. In der letzten Kurve habe ich durch einen Fehler zwar noch ein Podium verloren, doch das Ergebnis ist dennoch prima. Die Rückmeldung, welche ich von meinem Körper und dem Bike bekomme, ist darüber hinaus ebenfalls positiv", meint der Yamaha-Pilot. Das stimme ihn überaus zuversichtlich.

"Wir müssen aber auf jeden Fall kräftig am Motorrad arbeiten, damit wir am Sonntag rennbereit sind", fügt der mehrmalige Weltmeister hinzu. "Laguna Seca ist eine tolle Strecke, die ich sehr mag. 2008 habe ich hier eines der besten Rennen in meiner Karriere hingelegt, als ich mich Casey kämpfte." Das Kurslayout komme ihm entgegen - "die vielen Linkskurven spielen mir in die Karten", so Rossi.

"Ich habe vor allem im rechten Bein noch ein paar Schmerzen. Hoffentlich hat das Layout von Laguna Seca positive Auswirkungen auf mein verletztes Bein", sagt der Italiener. "In Brünn gibt es wieder viele Rechtskurven, doch bis dahin sind es ja noch zwei bis drei Wochen. Bis dahin werde ich ziemlich fit sein." Zum Thema 2011 schweigt sich Rossi weiter aus: "Ich werde mich erst in Brünn äußern."

Fotoquelle: Yamaha


Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.