Loris Capirossis (r.) Wechsel zu Pramac-Ducati ist nur noch Formsache

MotoGP 2010

— 11.08.2010

Capirossi: "Brünn ist ein sehr wichtiges Rennen für uns"

Loris Capirossi freut sich auf den kommenden Grand Prix in Tschechien - Wechsel zu Pramac-Ducati ist wohl nur noch Formsache

Dass die diesjährige MotoGP-Saison für Suzuki bislang äußerst bescheiden verlaufen ist, wird bei einem Blick auf den WM-Zwischenstand nach neun von 18 Rennen schnell sehr deutlich. Loris Capirossi liegt in der Fahrerwertung an 13. Stelle, Álvaro Bautista ist sogar nur 16. In der Teamwertung rangieren die Hellblauen folgerichtig an siebter Stelle - nur zwei Punkte vor Pramac-Ducati und hinter drei Satellitenteams, darunter der Ein-Fahrer-Rennstall von Lucio Cecchinello.

Dennoch hat Capirossi die Saison noch nicht abgehakt. "Brünn wird für uns ein sehr wichtiges Rennen sein", so der Routinier. "Wir wissen, dass die GSV-R dort gut funktionieren kann und es ist eine Strecke, die ich gut kenne und auf der ich gerne fahre. Wir werden also versuchen, von Beginn des Wochenendes an konkurrenzfähig zu sein."

"Wir haben für den Montag nach dem Rennen auch einen wichtigen Test geplant", so Capirossi weiter. "Dort mit einer positiven Einstellung anzutreten wird für das Team sehr gut sein. Deshalb hoffen wir, dass die Ergebnisse positiv sind - wir werden alles geben, um sicherzustellen, dass sie es sind."

Im Gegensatz zu Valentino Rossi, der aufgrund seines bevorstehenden Wechsels zu Ducati von Yamahas Testprogramm mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen ist, darf Capirossi offenbar weiterhin für Suzuki testen. Dabei ist dessen Wechsel zu Pramac-Ducati nur noch Formsache. "Was passieren wird, ist der Vertrag zwischen Loris und Pramac für kommendes Jahr", zitiert 'Crash.net' Capirossis Manager Carlo Pernat.

Bautista bedankt sich für das Vertrauen

Suzukis Entscheidung, Capirossis Dienste auch weiterhin vollständig in Anspruch zu nehmen, könnte auch mit dem Umstand zusammenhängen, dass Teamkollege Bautista als MotoGP-Rookie noch über sehr wenig Erfahrung in Sachen Weiterentwicklung verfügt. "Das gesamte Suzuki-Team hat seitdem ich dabei bin einen fantastischen Job gemacht, mich willkommen geheißen und war sehr professionell und geduldig mit mir, als ich verletzt war", so der Spanier.

Deshalb sei es in Brünn an der Zeit, dem Team etwas zurückzugeben. "Ich bin bereit. Ich muss wieder zurück auf das Motorrad und Rennen fahren. Ich mag den Kurs in Brünn zwar nicht wirklich, aber er ähnelt Barcelona. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass ich dort gut abschneiden kann. Ich habe nach wie vor viel zu lernen, aber ich hoffe, dass dies der Beginn für einen guten Lauf bis zum Saisonende wird", so Bautista.

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.