Colin Edwards glaubt, mit seiner M1 einen

MotoGP 2010

Edwards: "Es war ein guter Test"

Colin Edwards probiert beim MotoGP-Test in Brünn einen neuen Vorderreifen aus und spricht von einem "Durchbruch"
Die ersten zehn Grand Prix dieser Saison sind für Colin Edwards alles andere als wunschgemäß verlaufen. Der WM-Fünfte des vergangenen Jahres schaffte es noch bei keinem der Rennen in die Top 6. Rechtzeitig vor seinem Heimrennen in Indianapolis absolvierte der US-Amerikaner allerdings einen vielversprechenden Test in Brünn.
"Ich habe eine neue Vorderrad-Geometrie getestet und versucht, weitere Fortschritte in Sachen Einlenkverhalten zu erzielen", so der Tech-3-Pilot. "Wir haben nun ein paart weitere Ideen für die Zukunft. Ich habe einen neuen Vorderreifen ausprobiert und war damit wirklich zufrieden. Es war also ein guter Test."
Auch wenn Edwards mit seinem siebten Platz im Rennen von Brünn nicht glücklich war, zieht er nach den insgesamt vier Tagen in Tschechien ein positives Fazit. "Ich habe das Gefühl, dass wir hier einen Durchbruch mit dem Motorrad geschafft haben. Ich freue mich darauf, beim nächsten Rennen in Indianapolis erstmals die Top 6 anzugreifen."
Fotoquelle: Yamaha

Weitere Startseite Themen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen