Ein große Schar an Fans wird Nicky Hayden in Indianapolis anfeuern

MotoGP 2010

— 24.08.2010

Hayden freut sich auf sein Lieblingsrennen

Nicky Hayden will auch in diesem Jahr in Indianapolis wieder am Podium landen - Casey Stoner experimentiert unterdessen mit einer neuen Vordergabel

Mit dem WM-Lauf in Indianapolis steht für Nicky Hayden bereits das zweite Heimrennen in dieser Saison auf dem Programm. Für den derzeit Sechstplatzierten in der Weltmeisterschaft hat das Rennen am legendären "Brickyard" einen noch höheren Stellenwert als Laguna Seca. Denn Haydens Heimatstadt Owensboro in Kentucky, wo der Ducati-Pilot nach wie vor wohnt, ist nur einen Steinwurf von der Grenze zum US-Bundesstaat Indianapolis entfernt.

Dementsprechend freut sich das "Kentucky Kid" auf das kommende Wochenende. "Ich kann es schon nicht mehr erwarten, nach Indianapolis zu kommen. Das ist eine so berühmte Strecke mit so viel Geschichte. Sie liegt sehr nahe bei meiner Heimatstadt. Ein großer Fanclub wird hier herkommen und meinen Bruder und mich anfeuern", so Hayden, dessen Bruder Roger Lee mit einer Wildcard am Moto2-Rennen teilnehmen wird.

Doch der 29-Jährige ist nach wie vor von seinem Trainingscrash in Brünn, bei dem er sich das linke Handgelenk gebrochen hatte, gehandicapt. "Meinem gebrochenen Handgelenk geht es im Vergleich zu Brünn schon wieder besser. Darüber bin ich sehr froh, wir werden dann am Freitag sehen, wie gut es schon wieder ist", so Hayden, der für das Wochenende schönes Wetter erwartet, "also hoffe ich, dass ich mich schon ab dem Freitagstraining in guter Form präsentieren werde, sodass mir dieses Wochenende in guter Erinnerung bleiben wird."

Im vergangenen Jahr fuhr der Ducati-Pilot zu Platz drei. Vittoriano Guareschi hofft deshalb darauf, dass der US-Amerikaner dies wiederholen wird. "Das ist für ihn eines der wichtigsten Rennen des Jahres und mit Sicherheit das, worauf er sich am meisten freut. Im vergangenen Jahr wurde er Dritter. Wenn man bedenkt, welch große Schritte er in dieser Saison bereits vorwärts gemacht hat, werden wir hoffentlich ein ähnliches Resultat feiern dürfen", meint der Ducati-Teammanager.

Ducati wird an diesem Wochenende außerdem weiter mit der neuen Vordergabel, die bei den Tests in Brünn erstmals eingesetzt wurde, weiter experimentieren. "Wir werden am Freitag mit der neuen Vordergabel fahren, denn unsere ersten Eindrücke beim Test waren gut", so Stoner. Dem schließt sich auch Guareschi an: "Wir können in Indianapolis ein paar Dinge ausprobieren, die Casey hoffentlich jene zwei Zehntelsekunden bringen werden, die ihm fehlen. In den letzten Monaten war er mit dem Motor und dem Handling seiner GP10 sehr zufrieden, aber hatte nie ein gutes Gespür für das Vorderrad. Es scheint so, als gebe ihm die neue Gabel, die wir in Brünn ausprobiert haben, mehr Vertrauen in die Maschine. Wenn sie wieder so gut funktioniert, werden wir sie auch im Rennen verwenden."

Auch Hayden darf am Freitag mit der neuen Vordergabel testen, wie der Teammanager betont. Stoner jedenfalls freut sich auf seine Rückkehr nach Indianapolis, nachdem er letzte Saison verletzungsbedingt passen musste. "2008 haben wir uns trotz des verrückten Wetters in guter Form präsentiert. Leider konnte ich im Vorjahr hier nicht fahren. Diesmal haben wir uns in Brünn gut vorbereiten können, auch wenn uns dafür nicht viel Zeit blieb", sagte der Australier. Er will in Indianapolis noch "mit ein paar Einstellungen am Heck experimentieren, mit denen wir schon in Brünn ein paar Runden absolviert haben".

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.