Ex-Weltmeister Kevin Schwantz traut Landsmann Ben Spies in Zukunft viel zu

MotoGP 2010

— 01.09.2010

Schwantz: "Ben wird es schaffen"

Kevin Schwantz traut seinem Landsmann Ben Spies im nächsten Jahr einiges zu - Der Texaner wird nicht unter dem Druck zusammenbrechen

Amerika hat einen neuen Star in der MotoGP. Nachdem Nicky Hayden in die Fußstapfen von Kenny Roberts, Wayne Rainey, Kevin Schwantz und Co. getreten ist und den Weltmeistertitel gewonnen hat, meldet sich nun Ben Spies an der Spitze der Motorrad-WM. Ausgerechnet beim Heimrennen in Indianapolis hat der Texaner seine erste MotoGP-Pole-Position geholt. Im nächsten Jahr steigt der Superbike-Weltmeister ins Yamaha-Werksteam auf und übernimmt den Platz von Valentino Rossi.

Schwantz, der Champion von 1993, glaubt, dass Spies in die Riege der Fantastischen Vier, bestehend aus Rossi, Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa und Casey Stoner einbrechen kann und regelmäßiger Anwärter auf Spitzenplätze werden kann. "Er hast mir gesagt, dass die Werksmaschine nicht garantiert, ob er gewinnen wird. Es bedeutet aber, dass er näher der Spitze ist und schneller lernen kann", wird Schwantz von Motorcycle News' zitiert.

"Ich denke er ist damit realistisch und hat ein gutes Verständnis dafür, dass man diesen Schritt nicht sofort macht. Man findet nicht einfach nur mit dem Motorrad über eine halbe Sekunde, um die Lücke zu Lorenzo zu schließen. Eine bessere Beschleunigung und mehr Elektronik können helfen, aber man muss immer noch herausfinden, wie man das alles nutzt. Ich denke er wird es schaffen."

In der Werksmannschaft werden Siege erwartet. Keine leichte Aufgabe, da Lorenzo dem großen Rossi das Zepter bei Yamaha entrissen hat. Spies hat im nächsten Jahr den wahrscheinlichen Weltmeister als Teamkollegen. Eine große Herausforderung. "Ben hat viel Respekt vor Jorge. Wenn er in das Team kommt und sieht, welches Spiel Lorenzo spielt, wird er vielleicht etwas Respekt verlieren", findet Schwantz.

"Aber Ben weiß, dass Jorge zur Zeit gut fährt. Ich denke Ben hat großen Respekt, aber er wird versuchen sein Spiel auf ein Level zu erhöhen, auf dem er mit ihm mithalten kann."

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.