Honda-Pilot Dani Pedrosa war im Training in Misano in einer eigenen Liga

MotoGP 2010

— 03.09.2010

Pedrosa: "Meine beste Trainingsleistung"

Die beiden Honda-Piloten waren im ersten Training in Misano an der Spitze - Dani Pedrosa hat die Konkurrenz dominiert

Dani Pedrosa war beim ersten Training in Misano in einer eigenen Liga. Der Indianapolis-Sieger brummte der Konkurrenz mehr als eine halbe Sekunde auf. Jedes Mal wenn der Honda-Pilot auf die Strecke ging, verbesserte er seine Zeit. Gegen Ende fuhr er vier Runde am Stück, die alle zur Bestzeit gereicht hätten. Für seinen Teamkollegen Andrea Dovizioso verlief der Auftakt zu seinem Heimrennen ebenfalls positiv. Mit Platz zwei zeigte der Italiener wieder einmal sein Talent.

Zu seiner dominanten Vorstellung meint Pedrosa: "Das war wirklich ein guter Start ins Wochenende, verglichen mit dem vergangenen Jahr. Ich bin sehr glücklich drüber. Wir kommen von einem starken Resultat in Amerika und es ist wichtig, dass wir den Schwung beibehalten. Bisher ist uns das gelungen. Wir müssen nun konzentriert und fokussiert bleiben. Es gibt immer noch Raum für Verbesserungen. Ich bin sicher, dass unsere Rivalen morgen stärker sind."

"Unser Tempo war heute recht gut und Andrea ist auch vorne dabei. Das ist ein positives Zeichen für das Team", ist Pedrosa optimistisch. "Die Startposition ist hier sehr wichtig, denn die erste Kurve ist nicht weit von der Startlinie entfernt. Es ist eine enge Kurve, weshalb wir sicherstellen müssen, dass wir morgen schnell sind. Wir müssen auch für ein langes, hartes Rennen bereit sein. Das war eines meiner besten Freitagstrainings, aber ich darf mich nicht ausruhen."

Den positiven Tag für Honda machte Dovizioso als Zweiter perfekt. "Mit der Arbeit bin ich sehr zufrieden. Der Abstand zu Dani ist recht groß, aber ich denke wir haben die Möglichkeiten, um die Lücke zu schließen. Am Ende konnte ich meine Zeit mit Reifen verbessern, die ich bereits das komplette Training lang aufgezogen hatte", spricht Dovizioso seinen späten Sprung nach vorne an.

"Deshalb bin ich für morgen zuversichtlich. Ich glaube jeder hat heute mit der Haftung gekämpft. Es war sehr leicht, die Front zu verlieren. Wir haben aber eine Abstimmung gefunden, die diesbezüglich hilft. Wir werden in diese Richtung weiterarbeiten. Die Reifenwahl wird für das Rennen sehr wichtig. Beide Mischungen sehen derzeit nach einer Möglichkeit aus."

Teammanager Toshiyuki Yamaji war mit dem Ergebnis natürlich sehr zufrieden. "Es ist gut die beiden Hondas ganz vorne zu sehen. Das war ein toller Start ins Wochenende. Natürlich hat die Arbeit erst begonnen, wir werden uns also nicht ausruhen. Dani ist nach seinem Sieg in Indianapolis sehr zuversichtlich und konstant. Er will natürlich genau so weitermachen. Andrea und seine Mannschaft haben ebenfalls gut gearbeitet. Wir arbeiten nun weiter, um dieses Resultat morgen zu wiederholen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.