Loris Capirossi muss auf einen Start in Aragón verzichten

MotoGP 2010

— 13.09.2010

Aragón: Capirossi muss passen

Loris Capirossi ist noch nicht wieder fit genug, um am Wochenende zu starten - Álvaro Bautista damit als Einzelkämpfer für Suzuki im Einsatz

Bei Suzuki ist das eingetreten, was das Team eigentlich schon befürchtet hatte. Loris Capirossi ist nach seinem Sturz in Misano am kommenden Wochenende in Aragón noch nicht wieder einsatzbereit. Der Italiener musste am kleinen Finger der rechten Hand operiert werden. Die Verletzung verheilt gut, doch auf Anraten der Ärzte muss "Capirex" seinen Finger noch schonen. Einen Ersatzfahrer gibt es nicht, Álvaro Bautista wird damit als Suzuki-Einzelkämpfer in Aragón antreten.

"Ich bin extrem enttäuscht, dass ich nicht in Aragón fahren werde. Aber der Chirurg hat mir gesagt, dass ich die Hand noch eine weitere Woche schonen soll", sagt Capirossi. "Es tut auch noch ein bisschen weh, und ich gehe jeden Tag ins Krankenhaus, damit die Wunde gereinigt und neu verbunden wird. Vielleicht wäre es mir sogar möglich zu fahren, aber damit könnte ich meine Konkurrenzfähigkeit in Motegi gefährden. Von daher ist es besser, wenn ich zu Hause bleibe."

So bleibt Capirossi nichts anderes übrig, als Teamkollege Bautista viel Glück für die Aragón-Premiere zu wünschen: "Ich hoffe, dass er ein gutes Ergebnis für uns holt - wir können ganz sicher eines gebrauchen. Ich werde zu den drei Rennen nächsten Monat zurück sein und will auf den Strecken, von denen ich weiß, dass ich dort gut unterwegs sein kann, starke Ergebnisse holen."

Rookie Bautista fiebert dem Wochenende schon entgegen: "Es ist für alle eine neue Strecke und wir fangen alle mit derselben Ausgangslage an. Es ist gut, dass wir am Freitag ein Extra-Training haben, damit wir an der Abstimmung arbeiten und die Strecke so schnell wie möglich kennenlernen können." Der Spanier war bereits zu PR-Zwecken mit einer Serienmaschine auf der Strecke unterwegs: "Jetzt freue ich mich darauf, dort Rennen zu fahren."

"Es ist schade, dass Loris nicht dabei sein kann. Damit habe ich mehr Verantwortung, da ich der einzige Suzuki-Pilot bin. Aber ich bin entschlossen, vor meinem Heimpublikum ein gutes Ergebnis für mein Team zu holen", sagt Bautista abschließend.

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.