Dani Pedrosa vergab durch einen Fahrfehler die mögliche Pole-Position

MotoGP 2010

— 18.09.2010

Pedrosa: "Die Pole-Position wäre möglich gewesen"

Dani Pedrosa trauert der verpassten Pole-Position hinterher, ist aber mit der ersten Startreihe zufrieden - Andrea Dovizioso ist enttäuscht

Für Dani Pedrosa wäre der erste Startplatz im Motorland Aragón durchaus in Reichweite gewesen, hätte er sich in seiner letzten Qualifying-Runde nicht verbremst. Doch auch mit dem dritten Rang konnte der Spanier zufrieden sein. "Ich bin froh, in der ersten Reihe zu stehen, denn das war unser Hauptziel am heutigen Nachmittag", sagte Pedrosa.

"Ich habe bloß einen kleinen Fehler gemacht und kam in meiner letzten Runde zu weit nach außen, als ich schnell war und 0,2 Sekunden vorne lag", fuhr der Honda-Pilot fort. "Deshalb denke ich, dass die Pole-Position möglich gewesen wäre. Jetzt müssen wir konzentriert bleiben und einen guten Start hinbekommen, denn die erste Kurve ist recht nah an der Startlinie. Das bedeutet, dass es wichtig sein wird, bis dahin sauber durchzukommen."

Pedrosa ist gespannt, wie sich die Reifen während des Rennens verhalten werden, da man auf der neuen Strecke noch keine entsprechenden Erfahrungen gesammelt habe. "In den vergangenen Rennen war unsere Leistung großartig und ich möchte alles versuchen, um hier zu gewinnen", sagte der Spanier. "Jeder ist hier mit einem weißen Blatt Papier in dieses Wochenende gegangen, weshalb das hier vielleicht eines der etwas offeneren Rennen der Saison werden könnte."

Teamkollege Andrea Dovizioso war nach seinem achten Rang in der Qualifikation dagegen unzufrieden. "Unsere Rennpace ist in Ordnung, aber um ehrlich zu sein, bin ich mit der Session nicht besonders glücklich", gab der Italiener zu. "Aus der dritten Reihe zu starten ist nicht das, was wir wollten. Jetzt müssen wir uns die Datenaufzeichnungen ansehen und analysieren, welche Veränderungen wir bis zum Warmup vornehmen können."

"Wir müssen die Geschwindigkeit in der Kurvenmitte erhöhen", forderte Dovizioso. Außerdem sei das Handling der RC212V nicht flüssig genug. "Aus der dritten Reihe zu starten, ist ein Nachteil - besonders, weil die erste Kurve sehr langsam ist und man dort nicht so leicht Plätze gutmachen kann. Dennoch: Wir haben bereits bewiesen, dass wir aus dieser Position ein gutes Rennen haben können und das ist es, was wir wieder versuchen werden."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.