Valentino Rossi wechselt die Farben und tritt ab 2011 in Ducati-Rot auf den Plan

MotoGP 2010

— 23.09.2010

Ezpeleta: "Müssen Valentino und Ducati dankbar sein"

MotoGP-Chef Carmelo Ezpeleta fiebert auf die italienische Traumehe zwischen Valentino Rossi und Ducati hin: "So etwas schafft großes Interesse"

Der Titelkampf spitzt sich fünf Rennen vor Schluss immer mehr zu, doch viele Fans der MotoGP freuen sich nicht nur auf den Showdown dieses Jahres, sondern vielmehr auf die kommende Saison: Dann wird Valentino Rossi auf einer Ducati Platz nehmen und versuchen, seinem Nachfolger auf dem WM-Thron der MotoGP die Krone wieder zu entreißen. Auch Carmelo Ezpeleta ist gespannt darauf.

Der Serienchef der "Königsklasse" hält den Wechsel seines Superstars gewissermaßen für den heiligen Gral des Motorradsports - Rossi bleibt dem WM-Zirkus für mindestens weitere zwei Jahre erhalten und verzückt die Fans obendrein noch als Italiener auf einem italienischen Motorrad. Besser hätte es die MotoGP nicht erwischen können, sagt Ezpeleta. "Das sind richtig gute Nachrichten."

"Diese Situation stellt eine neue Herausforderung für Valentino und auch eine neue Herausforderung für Ducati dar", wird Ezpeleta von 'Motor Cycle News' zitiert. "So etwas schafft stets eine gewisse Erwartungshaltung und natürlich auch großes Interesse. Das wiederum ist überaus gut für den Sport", findet der Serienchef und merkt an: "Dafür müssen wir uns bei Valentino und Ducati bedanken."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.