Daniel Pedrosa will seinen Rückstand auf Jorge Lorenzo weiter verkürzen

MotoGP 2010

— 28.09.2010

Pedrosa denkt nur von Rennen zu Rennen

Honda vor dem Heim-Grand-Prix in Motegi: Dani Pedrosa will mit einem Sieg in den Endspurt starten, Andrea Dovizioso peilt das Podium an

Die beiden Honda-Piloten kommen mit breiter Brust zum Heim-Grand-Prix ihres Arbeitgebers in Motegi. Vor allem Dani Pedrosa, der in den letzten Rennen eine richtige Erfolgsserie hatte und nun der einzige verbleibende Fahrer ist, der Jorge Lorenzo (Yamaha) im Titelkampf noch gefährlich werden kann. Sein Rückstand auf seinen spanischen Landsmann beträgt bei fünf noch ausstehenden Rennen 56 Punkte.

In Motegi will Pedrosa den Rückstand weiter verkürzen. Ein Sieg wäre wohl das beste Geschenk zu seinem 25. Geburtstag, den er am morgigen Mittwoch feiert. Der Spanier mag die Strecke und ist optimistisch, dass sie seiner RC212V liegen wird. Im vergangenen Jahr gelang es Pedrosa, in Motegi von Startplatz elf aus auf das Podium zu fahren - obwohl er noch verletzt war.

"An diesem Wochenende startet die intensivste Phase der Saison, mit fünf Rennen in sechs Wochen. Und mein Ziel ist es, in der Meisterschaft das bestmögliche Ergebnis zu holen", kündigt Pedrosa an. "Ich denke, dass wir im Moment sehr stark sind, aber das müssen wir auch ausnutzen. Der Endspurt beginnt in Japan. Ich freue mich schon darauf, an die Strecke zu kommen und mit den Vorbereitungen auf dieses besondere Rennen zu beginnen."

"Ich würde in Motegi liebend gern gewinnen. Das ist mir in der MotoGP noch nicht gelungen, aber ich war in den vergangenen beiden Jahren auf dem Podium", erklärt der Spanier weiter. "Ich bin in Japan immer sehr motiviert. Ich liebe die Strecke und die Atmosphäre. Die Fans sind dort sehr begeistert."

Zum Titelkampf sagt Pedrosa: "Es ist wichtig, optimal in diese Überseetour zu starten. Aber ich denke im Endspurt von Rennen zu Rennen. Wir machen im Team einen guten Job, die RC212V läuft gut, und wir kennen sie immer besser. Damit haben wir eine gute Chance, weitere Rennen zu gewinnen udn das Jahr optimal zu beenden."

Teamkollege Andrea Dovizioso hat seinen Sturz in der letzten Runde im Aragón-Rennen abgehakt. Er will seine Durststrecke beenden und in Motegi wieder den Sprung unter die Toppiloten schaffen. Für den Saisonendspurt hat er sich vorgenommen, Platz drei in der Fahrerwertung zu holen. Derzeit ist er Fünfter hinter Casey Stoner und Valentino Rossi.

"Wir haben an diesem Wochenende die nächste Chance auf ein gutes Ergebnis und ich bin hoch motiviert", sagt Dovizioso. "Es ist das Heimrennen von Honda, und es ist wirklich wichtig, dort gut abzuschneiden - für Honda, für das Team und für mich. Im vergangenen Jahr ist das Qualifying wegen des Regens ausgefallen, und wir hatten nicht viel Zeit, um am Setup zu arbeiten. Aber ich hatte ein gutes Rennen und eine starke Pace. Von daher bin ich zuversichtlich, dass wir wieder vorn mitkämpfen können."

"Das Layout des Twin Ring, wo man an vielen Stellen von langsamem Tempo schnell beschleunigen muss, ist gut für uns", erklärt er weiter. "Dabei können wie die ganze Power und die Stärken der RC212V ausspielen. Wir sind entschlossen, ein gutes Ergebnis zu holen, denn wir waren in einigen Rennen schon nah dran. Unser Ziel bleibt Platz drei in der Meisterschaft, von daher wäre ein Podestplatz in Motegi sehr wichtig für mich. Das haben wir uns vorgenommen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.