Andrea Dovizioso war trotz der Niederlage gegen Valentino Rossi zufrieden

MotoGP 2010

— 10.10.2010

Dovizioso: Freude über die Fortschritte

Andrea Dovizioso wird zum zweiten Mal hintereinander Zweiter und peilt den dritten Meisterschaftsrang an

Auch ohne den verletzten Dani Pedrosa, der den Grand Prix von Malaysia von der heimische Couch aus verfolgte, gibt Honda eine gute Figur ab. Andrea Dovizioso fuhr in Sepang zum zweiten Mal innerhalb einer Woche auf den zweiten Rang. In Japan unterlag er Casey Stoner, in Malaysia hatte Valentino Rossi knapp die Nase vorn.

"Am Ende war ich unglücklicherweise nicht nah genug dran, um ihn in der Kurvenmitte zu überholen, denn ich bremste etwas zu spät und kam ein wenig zu weit raus", erklärte Dovizioso. "Der zweite Platz ist perfekt, auch wenn wir an den Sieg geglaubt haben. Im vergangenen Jahr haben uns 40 Sekunden auf den Ersten gefehlt und zur Saisonmitte schafften wir es nicht aufs Podium. Jetzt kämpfen wir in zwei komplett verschiedenen Rennen um den Sieg."

"Ich weiß, dass Siege für Repsol und Honda sehr wichtig sind und ich werde es bis zum Ende der Saison weiter versuchen", kündigte der Italiener an. "Wir glauben, dass wir es schaffen können, denn wir haben uns seit Mitte der Saison so stark verbessert, weil wir eine wirklich gute Crew sind."

Angesichts der knappen Abstände in der Gesamtwertung zwischen Dovizioso, Stoner und Rossi hat der Honda-Pilot die Saison auch trotz der gefallenen Titelentscheidung zu Gunsten Jorge Lorenzos noch nicht abgeschrieben. "Wir sind nur ein Punkt von Casey und zwei von Valentino entfernt. Der Kampf um den dritten Platz in der Meisterschaft ist also noch offen", meinte "Dovi".

Der verletzte Pedrosa gratulierte seinem spanischen Landsmann zum Titelgewinn. "Es ist für Spanien sehr gut, nach Alex Crivillés Titel 1999 einen weiteren Weltmeister in der 'Königsklasse' zu haben", sagte der momentane WM-Zweite. "Deshalb möchte Jorge gratulieren. Er fuhr dieses Jahr von Anfang an sehr gut und machte nur sehr wenige Fehler."

Pedrosa bedauerte es, die aufgrund seiner Verletzung die WM nicht länger offen gestaltet zu haben. "Aber es sollte nicht sein. Meine Genesung und die Physiotherapie nach der Operation gehen gut voran. Ich hoffe, dass ich mich für Australien gut genug fühle und auf dem Niveau zurückkehre, das wir zuletzt erreicht hatten."

Honda-Teammanager Toshiyuki Yamaji gratulierte nach dem Rennen nicht nur Dovizioso zum zweiten Platz, sondern auch Lorenzo zum Gewinn der Weltmeisterschaft. "Er ist ein starker Rivale und hat den Titel verdient", sagte der Japaner. "Das Honda-Team wird bis zum Saisonende weiter um Siege kämpfen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.