Muss Mika Kallio seinen Platz bei Pramac schon nächste Woche räumen?

MotoGP 2010

— 12.10.2010

Pramac: Im Endspurt mit Checa statt Kallio?

Ausbleibender Erfolg und Schulterverletzung: Es wird spekuliert, dass Pramac Mika Kallio nach dem nächsten Rennen in Australien vor die Tür setzen könnte

Pramac-Pilot Mika Kallio ist in den Fokus der Gerüchteküche geraten. Der MotoGP-Rookie des Jahres 2009 tut sich in dieser Saison schwer, und nun wird sogar spekuliert, dass der Große Preis von Australien in Phillip Island am kommenden Wochenende sein vorerst letztes Rennen in der MotoGP sein könnte. Dem spanischen Fernsehsender 'RTVE' zufolge will das Pramac-Team Kallio wegen ausbleibender Erfolge noch vor dem Saisonende rauswerfen.

Demnach habe man Carlos Checa angeboten, bei den letzten beiden Saisonrennen in Estoril und Valencia Kallios Ducati zu übernehmen - abhängig von den Ergebnissen eines privaten Tests mit der Ducati GP10, der heute und morgen in Mugello stattfinden soll. Checa fährt in der Superbike-Weltmeisterschaft für Althea-Ducati und hat dort seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Er wurde in dieser Saison Dritter der Gesamtwertung und fuhr insgesamt drei Siege und fünf weitere Podiumsplätze ein.

Nach seinem glänzenden Abschneiden in der Saison 2009 ging Kallios Leistungskurve in diesem Jahr Rapide nach unten. Bereits bei den Wintertests hat der Finne gespürt, dass er mit der 2010er-Ducati einfach nicht mehr so gut zurechtkommt. Die Technik, mit der man dieses Bike am besten fährt, passt nicht mit seinem Fahrstil zusammen. Kallio konnte von Anfang an kein gutes Gefühl und kein Vertrauen mit der Maschine entwickeln.

Dazu kommt eine Schulterverletzung, die ihn immer noch stark beeinträchtigt. Und Gerüchten zufolge hatte er auch noch persönliche Probleme mit seinem früheren Manager. Statt zu Erflogen zu fahren, kämpft Kallio in diesem Jahr am hinteren Ende des Feldes. Mit 38 Punkten liegt er nur auf Platz 17 der Gesamtwertung. Die Gerüchte, dass er nach Phillip Island aussortiert wird, dementierte er am Rennwochenende in Sepang allerdings vehement.

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.