Marco Simoncelli zog sich bei der Monza-Rallye beachtlich aus der Affäre

MotoGP 2010

— 23.11.2010

MotoGP-Stars ohne Erfolg in Monza

Bei der Monza-Rallye fährt Marco Simoncelli auf den 16. Platz - Valentino Rossi wird von seinem Vater Graziano vertreten

Bei der 31. Auflage der Monza-Rallye blieb der große Erfolg der italienischen MotoGP-Stars aus. Dani Sordo sicherte sich im Citroën C4 WRC vor seinem Markenkollegen Dindo Capello den Sieg bei der 155 Kilometer langen Rallye im königlichen Park bei Mailand. Als bester Zweiradpilot belegte Marco Simoncelli am Ende den 16. Platz, nachdem auf der vierten Etappe, in Reichweite des Siegertreppchens, aufgrund eines Kupplungsproblems zurückgefallen war.

Andrea Iannone, der mit einem Peugeot 207 startete, schloss die Rallye auf dem 19. Rang in der Super2000-Kategorie ab, was gleichbedeutend mit dem 52. Gesamtrang war. Moto2-Weltmeister Toni Elias steuerte einen Abarth Grande Punto auf den 28. Platz in der Super2000-Klasse (70. Gesamtrang).

Valentino Rossi, in den Vergangenheit ein häufig gesehener Gast bei der Monza-Rallye, konnte in diesem Jahr aufgrund seiner kürzlich vorgenommenen Schulteroperation nicht teilnehmen. Stattdessen startete sein Vater Graziano in einer Chevrolet Corvette Z06. Allerdings war der Einsatz nicht von Erfolg gekrönt, Rossi wurde Vorletzter.

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.