Sorgt Michelin ab 2012 für einen Reifenkrieg in der MotoGP?

MotoGP 2010

— 25.11.2010

Michelin vor MotoGP-Comeback?

Angeblich plant Michelin ein Comeback in der MotoGP - Warum die Entscheidung bald fallen müsste und welche Bedingungen die Franzosen stellen

Auch wenn die MotoGP-WM seit 2009 von Bridgestone mit einem Einheitsreifen ausgerüstet wird, hat Michelin das Interesse an der "Königsklasse" der Motorräder nicht verloren. Nachdem man in der Formel 1 das Rennen gegen Pirelli verloren hat, möchte man nun laut 'MCN' versuchen, in der MotoGP ab 2012 den Zuschlag zu bekommen.

Dann läuft nämlich der Vertrag von Alleinausrüster Bridgestone aus und ein neues Reglement tritt in Kraft: In der 1000ccm-Ära will Michelin aber nicht das komplette Feld ausrüsten, vielmehr zeigt man sich an einem "Reifenkrieg" mit den Japaner interessiert.

Angeblich wurde Michelin-Manager Nicolas Goubert bereits wieder aus den USA abgezogen - er soll das Comeback in der Michelin-Wettbewerbsabteilung vorbereiten. 2008 hatten sich die Franzosen aus der MotoGP zurückgezogen. "Michelin interessiert sich sehr an einer Rückkehr, doch sie würden es nur tun, wenn es einen Wettbewerb gibt", wird eine ungenannte Quelle von 'MCN' zitiert.

"Dennoch besteht die Sorge, dass der Wettbewerb kostspielig wird, wenn der eine versucht, den anderen zu übertrumpfen." Mit einer Entscheidung ist bald zu rechnen, da viele Hersteller bereits in den kommenden Monaten mit den Testfahrten ihrer Prototypen für 2012 beginnen.

Fotoquelle: Michelin / DPPI

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung