Yamaha war am zweiten Testtag mit neuer Lackierung unterwegs

MotoGP 2011

— 02.02.2011

Gemischte Resultate bei Yamaha

Für Weltmeister Jorge Lorenzo lief es am zweiten Testtag in Sepang nicht ganz rund - Yamaha-Teamkollege Ben Spies experimentierte mit der Elektronik

Am zweiten Testtag in Sepang war das Yamaha-Werksteam wieder vorne dabei, doch gegen die Traumrunde von Dani Pedrosa am Vormittag konnte die Weltmeistertruppe nichts ausrichten. Ben Spies war die meiste Zeit des Tages an der zweiten Stelle zu finden, wurde aber kurz vor Schluss von Casey Stoner (Honda) verdrängt. Als der Test beendet war, hatte der Texaner als Dritter 0,738 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Weltmeister Jorge Lorenzo kam auf den siebten Platz hinter drei weiteren Honda-Piloten. "Wir haben weiter am Motorrad gearbeitet und positive Dinge, aber auch negative gefunden", kommentiert der Spanier seine 0,8 Sekunden Rückstand. "Ich glaube, wir haben mehr Traktion gefunden, aber wir müssen noch eine kleine Vibration beseitigen."

"Ich bin zufrieden mit dem Tag, aber es war sehr heiß und ich bin ziemlich müde. Wir konnten Kleinigkeiten verbessern. Ich muss aber weiter an meinem Fahrstil feilen, damit ich dem Team das beste Feedback über die Entwicklungsteile geben kann." Nicht ganz zufrieden ist sein Teammanager Wilco Zeelenberg.

"Die Resultate sind gemischt, nicht alles war positiv. Es gibt keine großen Dramen und die Basisabstimmung, die wir gestern gefunden haben, ist gut", so der Holländer. "Am Vormittag hat uns etwas bei der Rundenzeit gefehlt, aber wir haben im Verlaufe des Tages auch gute Dinge probiert. Bei der Entwicklung ist es normal, dass man manchmal etwas findet, das nicht so gut funktioniert. Heute war das der Fall."

Im Gegensatz zu Lorenzo ist es für Spies positiver gelaufen. "Der Tag war gut. Wir hatten von Start weg ein gutes Tempo. Gearbeitet haben wir hauptsächlich an der Elektronik und haben verschiedenen Motorkonfigurationen evaluiert. Beides hat sehr gut funktioniert. Die Rundenzeiten lagen aber dicht beisammen, also müssen wir herausarbeiten, in welche Richtung wir gehen. Wir haben viel erreicht heute. Morgen werden wir uns weiter dem Motor widmen und Reifentests für Bridgestone absolvieren."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.