Weltmeister Jorge Lorenzo hat keine Absicht, die Startnummer 1 herzugeben

MotoGP 2011

— 21.02.2011

Lorenzo: "Ich werde die Nummer 1 behalten"

Jorge Lorenzo über die Gründe, warum er in diesem Jahr auf seine angestammte Startnummer 99 verzichtet und wie er mit Ben Spies im Team klarkommt

MotoGP-Champion Jorge Lorenzo nimmt die Saison 2011 in bester Weltmeistertradition mit der Startnummer 1 auf seinem Motorrad in Angriff. Im Interview spricht der Spanier über seine Saisonvorbereitung als Titelverteidiger, über die bevorstehenden Testfahrten in Sepang und über seinen neuen Teamkollegen, den US-Amerikaner Ben Spies.

Frage: "Jorge, der Gewinn des MotoGP-Titels in der Saison 2010 war eine fantastische Leistung. Wie hast du die Zeit seitdem verbracht?"
Jorge Lorenzo: "Der Weltmeistertitel in der MotoGP ist das höchste, was ein Motorradfahrer erreichen kann. Dass ich es bereits im Alter von 23 Jahren geschafft habe, macht mich sehr stolz. Das Team und ich, wir haben über den Winter einige Zeit miteinander verbracht. Ich persönlich hätte mir zwar etwas mehr Freizeit gewünscht, aber ich verstehe natürlich, dass du als Weltmeister eine Verantwortung gegenüber deinem Team hast. Immerhin hatte ich etwas Zeit, um auf Bali Urlaub zu machen und zu entspannen. Wir haben definitiv gefeiert, aber jetzt ist es an der Zeit, wieder von vorn zu beginnen."

Frage: "Macht es für dich einen Unterschied, die Saison als amtierender Weltmeister zu beginnen?"
Lorenzo: "Nein. Ich versuche, mir selbst so wenig wie möglich Druck zu machen. Ich versuche, mich Jahr für Jahr zu verbessern und härter an mir zu arbeiten. Wenn ich gut vorbereitet bin, kann ich gute Leistungen zeigen. Ist das nicht der Fall, wird das Ganze schon schwieriger. Natürlich hängt nicht alles einzig und allein von mir ab. Der Rennsport ist eine komplizierte Angelegenheit und es gibt viele Faktoren, die den Erfolg beeinflussen können. Ich versuche daher sicherzustellen, dass ich als Fahrer so gut vorbereitet wie nur irgend möglich in die Saison gehe."

Frage: "Dieses Jahr ist für Yamaha ein ganz besonderes. Die Marke feiert das 50-jährige Jubiläum im Grand-Prix-Sport. Was bedeutet es für dich, ein Teil davon zu sein?"
Lorenzo: "Als ich im Alter von 19 Jahren zu Yamaha gestoßen bin, war das ein Traum für mich. Die Legende Yamaha war bereits damals sehr groß. Inzwischen bin ich einer der Champions der langen Yamaha-Geschichte. Ich freue mich darauf, gerade in diesem Jahr für Yamaha fahren zu dürfen."

Frage: "Du hast in diesem Jahr mit Ben Spies einen neuen Teamkollegen. Macht es dir Spaß, mit einem neuen Kollegen zu arbeiten?"
Lorenzo: "Ja. Ben ist ein netter Kerl. Auf der Strecke geht er genau wie ich, sehr ernsthaft an die Sache heran. Zwischen uns gibt es keine Probleme und ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Zukunft welche geben wird. Wir sind in einer starken Position, da wir zwei sehr schnelle Fahrer sind. Auf der Piste verhalten wir uns beide ganz anders als wir es abseits der Strecke tun. Es kann nur von Vorteil für uns sein, ein gutes Verhältnis zueinander zu haben und damit meine ich nicht nur uns beide, sondern auch das Team."

Frage: "Du hast in Sepang bereits einen Test absolviert. Wie ist dein Eindruck von der neuen Yamaha M1 des Jahres 2011?"
Lorenzo: "Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Fahrer da draußen gibt, der jemals vollkommen zufrieden ist mit dem, was er zur Verfügung hat. Gleichzeitig ist mir klar, dass es sehr schwierig ist, ein bereits sehr gutes MotoGP-Bike auf diesem Level noch zu verbessern. Ich habe vollstes Vertrauen in Yamaha und glaube, wir werden wie schon in den vergangenen Jahren auch weiterhin ein Siegermotorrad haben."

Frage: "Du hast dich dafür entschieden, in diesem Jahr mit der Startnummer 1 auf deinem Motorrad anzutreten. Was war der Grund dafür?"
Lorenzo: "Wann immer ich die Möglichkeit dazu habe, werde ich die Nummer 1 auf meiner Maschine tragen. Als ich in der mallorquinischen Meisterschaft unterwegs war, hatte ich stets die Nummer 1 auf meinem Motorrad. Das Gleiche war der Fall, nachdem ich meinen 250er-Titel gewonnen hatte. Es ist Tradition, dass der Fahrer, der die Weltmeisterschaft gewonnen hat, das Recht auf die Startnummer 1 besitzt. Was mich betrifft, so wird sich daran in Zukunft nichts ändern."

Frage: "Im vergangenen Jahr warst du bekannt für deine ungewöhnlichen Einlagen nach einem Sieg. Hast du für dieses Jahr irgendetwas Spezielles geplant?"
Lorenzo: "Bis jetzt habe ich keine Pläne. Wenn ich welche hätte, könnte ich sie nicht verraten."

Frage: "Du wirst morgen erneut in Sepang testen. Wo liegt bei den Testfahrten diesmal der Fokus für dich?"
Lorenzo: "Ich habe im Verlauf der vergangenen zwei Wochen stark an meiner körperlichen Verfassung gearbeitet, nachdem ich mich im Anschluss an den letzten Test nach so langer Zeit ohne Motorradfahren sehr müde gefühlt habe. Nun bin ich fitter und wieder besser an das Bike gewöhnt. Ich werde noch härter pushen und bin gespannt darauf, was Yamaha für den Test aufzubieten hat."

Frage: "Gibt es etwas, das du den Yamaha-Fans mitteilen möchtest?"
Lorenzo: "Dieses Jahr markiert das 50-jährige Jubiläum Yamahas im Grand-Prix-Sport. Es ist also ein ganz besonderes Jahr. Nach 17 Jahren haben wir endlich wieder die Nummer 1 auf dem Motorrad. Für die gesamte Yamaha-Familie ist es ein wichtiges Jahr und ich hoffe, dass alle die diesjährigen Rennen genießen werden."

Frage: "Wie ist dein erster Eindruck der neuen Lackierung für diese Saison?"
Lorenzo: "Die Lackierung gefällt mir wirklich gut. Ich bin ein großer Fan der offiziellen Yamaha-Farben und sehr glücklich damit."

Frage: "Was traust du Ben in diesem Jahr zu?"
Lorenzo: "Ich bin sicher, Ben wird um die Weltmeisterschaft kämpfen. Er ist sehr schnell und hat bereits im vergangenen Jahr als bester Fahrer auf einer Kundenmaschine gezeigt, dass er an der Weltspitze mitfahren kann."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.