Casey Stoner hat derzeit gut lachen: Zweite Bestzeit am zweiten Testtag

MotoGP 2011

— 23.02.2011

Sepang-Test: Totale Zufriedenheit im Honda-Werksteam

Prächtige Stimmung bei HRC: Casey Stoner, Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso probieren neue Teile und Einstellungen aus - und dominieren die MotoGP-Szene

Langsam muss sich die Konkurrenz von Yamaha und Ducati Sorgen machen. Die Honda-Werksfahrer Casey Stoner, Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso setzten auch beim zweiten Testtag in Malaysia ihre Dominanz fort und markierten die drei schnellsten Rundenzeiten am Mittwoch. Während Stoner mit einer finalen Attacke am späten Nachmittag einen neuen Streckenrekord aufstellte, fuhren Pedrosa und Dovizioso ihre persönlichen Bestzeiten bereits am Vormittag.

Schon Pedrosas Rundenzeit über 2:00.229 Minuten war ein neuer Rundenrekord auf dem Sepang International Circuit. Der Spanier war damit nämlich beinahe drei Zehntelsekunden schneller als der bisherige Rekordhalter Valentino Rossi 2009. Pedrosas Rekord sollte allerdings nur wenige Stunden Bestand haben, kurz vor 18 Uhr Ortszeit brannte Stoner eine Zeit von 2:00.171 Minuten auf den 60 Grad heißen Asphalt.

Der Australier konzentrierte sich am Mittwoch auf das Einstellen einer neuen Vordergabel, bevor er am Nachmittag diverse Hinterraddämpfer ausprobierte. "Wir haben 90 Prozent des Tages damit verbracht, verschiedene Konfigurationen auszutesten", erklärte Stoner. "Wir haben die Geometrie verändert, um die neue Gabel zum Funktionieren zu bringen, haben dabei aber nichts Brauchbares gefunden. Aber diese Dinge sind notwendig vor dem Saisonstart."

Der im Winter von Ducati zu Honda gewechselte Ex-Weltmeister hat sich immer noch nicht entschieden, auf welches Chassis er künftig setzen wird. "Wir tendieren inzwischen langsam zum Standard-Rahmen, aber das wird sich erst morgen bestätigen. Die neue Gabel ist an den Bremspunkten ziemlich beeindruckend. Beim harten Bremsen habe ich nicht halb so viel Druck gebraucht und konnte viel schneller abbremsen, habe aber wesentlich mehr Chattering im letzten Kurventeil", meinte Stoner.

Pedrosa spulte im Wesentlichen dasselbe Testprogramm ab wie Stoner und möchte sich ebenfalls am Donnerstag für einen der beiden unterschiedlichen Rahmen entscheiden. "Bis jetzt geben mir beide ein gutes Gefühl. Ich muss darüber nachdenken, denn das ist eine sehr wichtige Entscheidung", sagte der 25-Jährige, der die derzeitige Honda-Dominanz nicht überbewertet. "Yamaha wird näher dran sein als sie es jetzt sind. Wir müssen sie im Auge behalten."

Als dritter HRC-Pilot im Bunde fiel Dovizioso zwar gegenüber seinen beiden Teamkollegen ein klein wenig ab (2:00.531), doch der Italiener war am Mittwochnachmittag dennoch bester Laune. "Normalerweise bin ich beim Testen nicht so schnell. Derart konkurrenzfähig zu sein ist sehr gut", erklärte er. "Der Plan für morgen sieht vor, eine Rennsimulation abzuspulen. Das wird ein gutes Training für den Saisonstart in Katar sein, mit mehr Informationen darüber, wie sich die Reifen und das Bike über eine Renndistanz verhalten."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.