Die Rennstrecke in Motegi zählt schon seit geraumer Zeit zum MotoGP-Rennkalender

MotoGP 2011

— 14.03.2011

Motegi-Event: Die Entscheidung liegt bei Japan

Dorna-Chef Carmelo Ezpelata will es Japan überlassen, ob der MotoGP-Event in Motegi wie geplant vonstatten gehen soll - Mehrere Szenarien

Der Rennkalender der MotoGP sieht vor, am 24. April 2011 ein Rennen in Motegi abzuhalten. Doch nach dem schweren Erdbeben vor der Küste Japans und den verheerenden Auswirkungen dieser Naturkatastrophe ist fraglich, ob der Event überhaupt stattfinden kann. Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta möchte die Entscheidung darüber gerne den Japanern übertragen, wie er gegenüber der 'AS' betont.

"Ich hatte die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen der Strecke in Motegi zu reden. Ihnen geht es gut und der Kurs an sich trug beim Erdbeben nur geringe Schäden davon", sagt Ezpeleta und merkt an, dass im Augenblick große Unsicherheit über die Durchführung des WM-Events herrsche. Man wolle den Veranstaltern bei der Planung allerdings die größtmöglichen Freiheiten lassen, meint Ezpeleta.

"Wenn Japan den Grand Prix an den Start bringen möchte, dann werden wir dort fahren. Wollen sie verschieben, werden wir verschieben. Wenn sie den Event streichen möchten, werden wir ihn streichen", gibt der Dorna-Chef diesbezüglich zu Protokoll und fügt hinzu: "Japan ist auf jeden Fall ein wichtiges Land für diese Meisterschaft und wir sind in diesem schmerzhaften Augenblick bei ihnen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.