Pramac-Pilot Randy de Puniet fährt ab Estoril ohne zusätzlichen Balast im Körper

MotoGP 2011

— 10.04.2011

De Puniet ab sofort wieder schraubenlos

Randy de Puniet hat sich am Freitag einer Operation unterzogen, bei der ihm eine Schraube aus dem linken Knie entfernt wurde - Für Estoril ist er guter Dinge

Pramac-Ducati-Pilot Randy de Puniet trug seit Juli des vergangenen Jahres eine Metallschraube in seinem linken Knie spazieren. Bei seinem Crash während des Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring erlitt der damals in Diensten von LCR-Honda startende Franzose einen Bruch des linken Schien- und Wadenbeins und musste daraufhin den darauffolgenden Grand Prix der USA in Laguna Seca auslassen. Die Schraube war ihm unmittelbar nach dem Unfall im Zuge einer Operation eingesetzt worden, um das richtige Zusammenwachsen der Knochen zu gewährleisten.

In dieser Woche folgte eine weitere Operation, bei der die Schraube nun wieder entfernt werden konnte. Der Eingriff verlief laut de Puniets aktuellem Team Pramac problemlos und der Franzose wird sich im Vorfeld des anstehenden Grand Prix von Portugal in Estoril einige Tage Erholung gönnen.

"Es geht mir gut", bestätigt de Puniet und ergänzt: "Das Kapitel ist damit abgeschlossen. Ohne die Schraube in meinem Knie kann ich meine Performance auf der Strecke hoffentlich verbessern. Bis zum nächsten Rennen in Estoril sollte ich körperlich wieder komplett auf der Höhe sein." Der dritte WM-Lauf des Jahres steigt am 1. Mai.

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.