Das Verhalten der Streckenposten in Jerez sorgt weiterhin für Gesprächsstoff

MotoGP 2011

— 13.04.2011

Rossi vs. Stoner: Anhörung keine Hexenjagd

MotoGP-Renndirektor Paul Butler betont, dass es bei der Anhörung zum Verhalten der Streckenposten in Jerez nicht um Schuldzuweisungen gehen soll

Das Verhalten der Streckenposten in Jerez nach der Kollision zwischen Valentino Rossi und Casey Stoner sorgt weiterhin für Gesprächsstoff. Am Donnerstag vor dem Rennwochenende in Estoril soll eine Anhörung stattfinden, in der die vierköpfige Rennleitung der Streckenchef von Jerez sowie der Leiter der Streckenposten zu dem Vorfall beim Grand Prix von Spanien Stellung beziehen müssen.

MotoGP-Renndirektor Paul Butler legt allerdings Wert auf die Feststellung, dass es bei diesem Treffen nicht darum gehe, einzelne Personen mit Schuldzuweisungen zu überziehen. "Die Streckenposten kennen ihre Verantwortung und es geht darum festzustellen, ob sie unter den gegebenen Umständen vernünftig gehandelt haben oder nicht", wird Butler von 'Motor Cycle News' zitiert.

Nach der Kollision zwischen den beiden Weltmeistern war ausgerechnet dem Unfallverursacher Rossi von den Streckenposten wieder aufgeholfen worden, während Stoner im wahrsten Sinne des Wortes im Regen stehen gelassen wurde. Rossi fuhr anschließend noch als Fünfter ins Ziel, Stoner musste dagegen das Rennen aufgeben, nachdem ihn niemand anschieben wollte.

"Die Auswirkungen auf die Fahrer war massiv, denn wenn man nicht weitermacht, kriegt man keine Punkte. Jeder fährt Rennen, um Weltmeister zu werden ", meint Butler. Insofern sei die Verärgerung im Honda-Lager verständlich. Man müsse eine Balance zwischen den Emotionen den Fahrer und der Streckenposten finden. "Ich möchte mich nicht die Lage eines Streckenpostens versetzen, wenn mehr als ein Motorrad betroffen ist und andere Fahrer mit hoher Geschwindigkeit vorbeirauschen."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.