Masao Furusawa hat mit Valentino Rossi viele Erfolge bei Yamaha gefeiert

MotoGP 2011

— 15.04.2011

Rossi-Wechsel hat Furusawa beeinflusst

Der Yamaha-Abschied von Valentino Rossi war gleichbedeutend mit dem Rückzug von Entwicklungschef Masao Furusawa

Bei Yamaha ist in diesem Jahr vieles neu. Nachdem Superstar Valentino Rossi den japanischen Hersteller verlassen hatte, gab es auch einige Umstrukturierungen innerhalb der Mannschaft. Zum einen nahm der neunfache Weltmeister seine Crew rund um Technik-Guru Jeremy Burgess mit, während Ben Spies einige seiner Leute mitbrachte. Wichtig war aber auch der Abschied von Masao Furusawa, der im Jahr 2003 zu Yamaha gekommen war und die technischen Fäden im Hintergrund zog.

Wäre Rossi nicht zu Ducati gewechselt, hätte der Japaner noch einige Jahre angehängt und seinen Ruhestand verschoben. "Ich wollte Valentino fragen, ob er bei uns seine Karriere beenden und anschließend als Botschafter für Yamaha tätig sein wolle, aber er hat seine Meinung geändert. Die MotoGP macht ihm sehr viel Spaß, aber ich hatte mich bereits für den Ruhestand entschieden."

"Wenn Valentino bei Yamaha geblieben wäre, dann hätte ich meinen Job vielleicht noch für zwei weitere Jahre gemacht", wird Furusawa von 'Motor Cycle News' zitiert. "Als er sich für Ducati entschieden hatte, war für mich sofort klar, dass Schluss war. Der Yamaha-Präsident wollte zwar, dass ich weitermache, aber ich wollte Zeit haben und mein Leben genießen. Als Berater arbeite ich noch ein Jahr für Yamaha."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.