Weltmeister Jorge Lorenzo hat seine erste Pole-Position 2011 erobert

MotoGP 2011

— 30.04.2011

Lorenzo: "Es war sehr schwierig"

Weltmeister Jorge Lorenzo hat mit der Pole-Position seine Ambitionen auf einen vierten Portugal-Sieg in Serie untermauert - Teamkollege Ben Spies als Fünfter zufrieden

Jorge Lorenzo hat im Qualifying der versammelten Konkurrenz klargemacht, dass er seine Dominanz in Estoril nicht kampflos aufgeben wird. Zum vierten Mal sicherte sich der Yamaha-Pilot den besten Startplatz auf der portugiesischen Strecke. In einem engen Duell setzte sich der Weltmeister gegen Marco Simoncelli durch. Diese Leistung bedeutet auch, dass Lorenzo seinen Namensvetter Jorge Martinez in der ewigen Bestliste überholt hat und ab jetzt der Spanier mit den meisten Pole-Positions in der Geschichte ist.

Valentino Rossi führt diese Statistik mit 59 Bestzeiten an, wenn man alle Klassen zusammenrechnet. Lorenzo kommt auf 43. "Es war heute sehr schwierig", sagt er nach seiner perfekten Runde. "Am Ende lag ich nur eine Zehntelsekunde vorne. Ich bin fünf gute Runden mit dem weichen Reifen gefahren. Das wichtigste ist aber das Rennen und nicht, dass ich 43 Mal von der Pole-Position gestartet bin. Die Strecke ist sehr komisch. Der Asphalt ist alt und es gibt viele Bodenwellen, weshalb man vorsichtig fahren muss."

"Ich brauche einen guten Start, muss fokussiert und intelligent sein, und habe hoffentlich auch etwas Glück. Das Motorrad wird ständig besser. In den schnellen Kurven verhält es sich schon viel besser, aber wir könnten auf den Geraden noch schneller werden." Teammanager Wilco Zeelenberg freut sich über den Erfolg und die Fortschritte. "Die erste Pole-Position der Saison ist sehr befriedigend."

Spies mit Reihe zwei zufrieden

"Wir wissen, dass Jorge sehr gut in Estoril ist, aber unsere Mission muss ein Podestplatz sein. Wir müssen unsere Serien auf dem Podium fortsetzten. Natürlich ist die Pole schön, aber das Rennen ist erst morgen. Es wird schwierig, also wäre ein guter Start wichtig." Ben Spies hatte einige Probleme und war um sieben Zehntelsekunden langsamer als Lorenzo. Das brachte ihn auf Platz fünf und somit in die zweite Startreihe.

"Es war ein gutes Training für uns", sagt der Texaner. "Wir haben das Motorrad definitiv verbessert, nachdem wir bisher an diesem Wochenende zu kämpfen hatten. Ich wusste, dass wir das können, wenn wir eine funktionierende Abstimmung für das Motorrad finden würden. Wir sind noch nicht bei 100 Prozent, aber ich bin zufrieden mit dem Platz in der Mitte der zweiten Reihe. Hoffentlich gelingen mir ein guter Start und ein gutes Rennen. Ich fühle mich nach dem Qualifying definitiv besser als am Freitag."

Massimo Meregalli kümmert sich um die Mannschaft rund um Spies und ist mit den Fortschritten sehr zufrieden. "Wir haben uns heute gut verbessert und Ben ist ein beeindruckendes Qualifying gefahren. Wir haben jeweils einen Fahrer in der ersten und in der zweiten Reihe. Überholen ist hier nicht leicht, also sind diese Positionen sehr wichtig."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.