Weltmeister Jorge Lorenzo wehrt sich heftig gegen das Rennen in Japan

MotoGP 2011

— 08.06.2011

Lorenzo ist klar gegen Motegi

Nach dem Erdbeben und der Atom-Katastrophe in Japan ist weiterhin unklar, ob das Rennen in Japan stattfindet oder nicht

Durch die Folgen der Katastrophe in Japan wurde das MotoGP-Rennen in Motegi auf den 2. Oktober verschoben. Doch nach wie vor gibt es im Fahrerlager Zweifel und Bedenken. Es ist nicht zu hundert Prozent klar, ob die Radioaktivität gebannt ist und die Austragung sicher und ohne Folgen ist.

Weltmeister Jorge Lorenzo macht sich Sorgen und ist klar gegen das Rennen in Japan: "Ich möchte nicht nach Japan fliegen. Ich fühle mich nicht sicher", wird der Spanier von 'Motorcyle News UK' zitiert. "Ich möchte nicht nach 20 Jahren feststellen, dass mir oder meinen Kindern etwas passiert. Ich lasse mich nicht überreden."

Der Yamaha-Pilot unterstreicht seine Abwehrhaltung weiter: "Ich schätze, dass 99 Protzend der restlichen Fahrer nicht begeistert sind nach Japan zu fliegen. Ich habe mit Valentino (Rossi; Anm. d. Red.) geredet, weil er im Fahrerlager über viel Kraft verfügt. Wenn einer der bedeutenden Fahrer entscheidet nicht anzutreten, dann wird es für die Organisation schwer, das Rennen durchzuführen."

Doch Lorenzo ist sich sicher, dass seine Idee schwierig umzusetzen ist: "Aber ich weiß nicht, ob einige Fahrer sich komplett dagegen entscheiden." Die Dorna hat den Fahrern am vergangenen Freitag mitgeteilt, dass das Rennen zu 99 Protzend feststeht.

"Viele Leute sind verängstigt von der Situation. Ich denke es ist am besten, wenn wir drei Monate warten und die Entwicklung der Situation verstehen. Aber ich denke, das Rennen wird stattfinden", ist sich Ducati-Pilot Rossi sicher. "Jorge ist sehr ängstlich und wollte meine Meinung wissen. Ich habe ihm gesagt, dass ich abwarten möchte um die Situation zu verstehen."

Für eine positive Entwicklung bleibt etwa ein Monat übrig. Eine endgültige Entscheidung über das Rennen in Japan wird in Mugello getroffen. Das MotoGP-Rennen in Italien findet am ersten Juli-Wochenende statt.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.